“Alkohölle” – Theaterspiel aus Witten zum staatlich genehmigten Suchtmittel

Unna. Alkohol ist ein hervorragendes Lösungsmittel: Er löst Beziehungen, Freundschaften, Ausbildungsplätze, Führerschein – nur ganz sicher eines nicht, Probleme! Das werden sicher auch die rund 400 Schüler der Jahrgänge 7 und 8 der Peter-Weiss-Gesamtschule erkennen, nachdem sie das Theaterstück „Alkohölle“ am 19. Oktober in der Aula angesehen haben.

Gerhard Klöpper von der Suchthilfe Kreis Unna und Beate Frommeyer vom Kinder- und Jugendbüro der Stadt Unna haben, in Kooperation mit der Jahrgangsstufenleiterin der Gesamtschule, die Gruppe „Theaterspiel“ aus Witten engagiert. Lena ist die Hauptdarstellerin in dem Stück „Alkohölle“. Die Jugendliche macht in der Werbeagentur ihrer Tante ein Praktikum und testet bei dem Entwurf eines neuen Produktes die Droge Alkohol ausgiebig. Dass der Tod von Lenas Vater auch etwas mit Alkoholkonsum zu tun hat, klärt sich erst im Laufe des Stückes. Die Figur von Lenas Vater wird von einem trockenen Alkoholiker verkörpert, der als Laiendarsteller die Rolle sehr lebensnah spielt.

Im Anschluss an die Aufführung erhalten die Schüler die Möglichkeit, mit den Darstellern ins Gespräch zu kommen. Erfahrungsgemäß sind die Jugendlichen immer sehr beeindruckt von den bereitwilligen Schilderungen der Suchtkarriere dieses Schauspielers. Insgesamt also eine eindringliche und lebendige Theaterproduktion über Suchtmechanismen, Träume und Familiengeheimnisse. Seit der Premiere 2005 fanden bereits mehr als 900 Auftritte statt.

Um das Projekt zu vervollständigen und eine intensive Auseinandersetzung mit dem Thema Alkohol einzuleiten, werden außer den Schülern auch die Eltern und Lehrpersonen beteiligt. Daher wird im Vorfeld ein Infonachmittag für alle Klassenlehrerteams der beiden beteiligten Stufen stattfinden. Frau Frommeyer vom Kinder- und Jugendbüro und Herr Klöpper von der Suchthilfe im Kreis Unna geben theoretische Grundlagen zum Suchtmittelmissbrauch weiter, stellen den Inhalt des Theaterstückes vor und geben Anregungen zur Thematisierung von Suchtgefahren für den Unterricht.

Weiterhin ist die Gruppe der Eltern der Schüler im September zu einem speziellen Elternabend eingeladen. Sie werden von den beiden Präventionsfachleuten für das Thema Suchtvorbeugung sensibilisiert und über ihre wichtige Vorbildfunktion informiert. Denn Alkoholkonsum ist aus unserer Gesellschaft nicht wegzudenken und jeder kommt irgendwann einmal damit in Berührung. Das Ziel von gelungener Prävention ist das Herauszögern des Erstkonsums und ein verantwortungsbewusster Umgang mit Alkohol und anderen Süchten.

Ansprechpartner:

Gerhard Klöpper, Leiter der Geschäftsstelle der Suchthilfe im Kreis Unna mbH, Bahnhofstraße 3 in Unna; Telefon: 02303/2602.
Beate Frommeyer, Kinder- und Jugendbüro der Stadt Unna, Bereich erzieherischer Jugendschutz, Bahnhofstraße 45 h in Unna; Telefon: 02303/103599.
Gruppe „Theaterspiel“, Beate Albrecht, Witten, www.theater-spiel.de.

Termine in der Peter-Weiss-Gesamtschule:

• 22. September 2015 : Lehrerinfonachmittag ;
• 23. September 2015: Elternabend in der Aula;
• 19. Oktober 2015: Aufführung des Theaterstückes „Alkohölle“, um 9 Uhr für den Jahrgang 7 und um 11 Uhr für den Jahrgang 8 in der Schulaula.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.