Strategiekonferenz soll Leitziele zementieren: Der Kreis Unna als regionales Fundament für Arbeit und Investitionen

Brigitte Cziesoh - Foto: SPD

Brigitte Cziesoh – Foto: SPD

Kreis Unna. „Klare Prioritäten gewährleisten Transparenz und zugleich Zuverlässigkeit“, sagt Fraktionsvorsitzende Brigitte Cziehso, nachdem die Sozialdemokraten im Kreistag mit der CDU sieben Leitziele für die künftige Arbeit vereinbart haben. An erster Stelle und mit höchster Priorität stehen die Sicherung und der Ausbau des Beschäftigungsangebots und damit der Wirtschaftskraft in der Region an Ruhr und Lippe.

Wörtlich heißt es dazu: „Erstes Leitziel einer wirkungsorientierten Steuerung ist ein wirtschaftsfreundlicher Kreis Unna, gute Arbeit und eine gesteigerte Investitionsbereitschaft. Ziel muss es sein, ein quantitativ und qualitativ gutes Arbeitsplatzangebot zu schaffen.“ Vor diesem Hintergrund soll sich der Kreistag bereits bei seiner nächsten Zusammenkunft zu einer wirtschaftsfreundlichen Ausrichtung von Politik und Verwaltung bekennen und andere Akteure wie etwas Kammern, Wirtschaftsverbände und Behörden wie das Jobcenter ebenfalls auf dieses Ziel verpflichten.

In einem gemeinsamen Kraftakt sollen der Industriestandort Kreis Unna weiter qualifiziert, die Beschäftigungsquote deutlich verbessert sowie die Jugendarbeitslosigkeit bis zum Jahr 2020 halbiert werden. Denn, so unterstreichen die Sozialdemokraten: „Gerade junge Menschen dürfen nicht ohne berufliche Perspektive bleiben.“ Dazu soll unter anderem der Aus- und Bildungsstandort Kreis Unna nachhaltig qualifiziert werden. Außerdem soll die Infrastruktur ertüchtigt und weiterentwickelt werden.

Großen Wert legen die Sozialdemokraten überdies auf die Optimierung der Lebensqualität in der Region: „Alle Bürgerinnen und Bürger sollen sich gut aufgehoben fühlen können und niemand an den Rand gedrängt werden.“ Damit soll die Attraktivität des Standorts nicht nur für ansiedlungswillige Unternehmen, sondern auch für ihre Mitarbeiter gestärkt werden.

Landrat Michael Makiolla wird aufgefordert, bereits Anfang 2016 eine Strategiekonferenz vorzubereiten, bei der die Leitziele vertieft und mit Leben gefüllt werden sollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.