Kim, Tim und Tobias, die drei TV-Reporter lieben das Schöne an ihrer Heimat

Gern erzählte Bürgermeister Werner Kolter davon, was er an seiner Heimat Unna so toll findet. - Foto: Rudi Bernhardt

Gern erzählte Bürgermeister Werner Kolter davon, was er an seiner Heimat Unna so toll findet. – Foto: Rudi Bernhardt

Unna. Es war ein erwärmender Abend, für die vielen Besucher wie für den prominenten Gast, Thomas Oppermann, SPD-Fraktionschef in Berlin und bekennender Geburtswestfale mit eingestandener Liebe zum BVB, für seinen Gesprächspartner Bürgermeister Werner Kolter, für den Fraktionskollegen und Gastgeber Oliver Kaczmarek im Hotel Katharinenhof. Und für drei junge Unnaer, die mit semiprofessionellem Equipment filmisch dokumentierten, was mimisch und inhaltlich dieser warme Spätsommerabend brachte. Kim Laura Losch, Tobias Beier und Tim Schneider, Lehramtstudenten aus Unna, machten cooles “Haus-TV” für Hotelmanager Marc Lobert und sorgten dafür, dass nicht nur dem Hotel, sondern für ganz Unna ein prima Marketing beschert wurde.

Simone Melenk, Kolter-Ehefrau mit zentralberuflicher Vollblutleidenschaft zum Journalismus, wurde schnell aufmerksam aufs Treiben der Jungfilmer (allesamt erst um die 20 Jahre alt) und malte emsig ihren Notizblock voll, um nach der Hauptveranstaltung zuzuschauen, wie Werner Kolter von den TV-Reportern interviewt wurde … erlesen ausgeleuchtet, die Kamera gut auf ein massives Stativ befestigt und tontechnisch einwandfrei ausgestattet.

Artig hatten die drei beim Bürgermeister nachgefragt: “Herr Kolter, hätten Sie ein paar Minuten..?“ Und er hatte. Was für ihn Heimat sei, wollten sie wissen. Ohnehin ihr fokussiertes Thema Thema, denn sie suchen sich bevorzugt das Schöne, Gute und Beste an Unna aus, um es gekonnt zu belichten, zu beleuchten und zu kommentieren. Ob Lichtkunst oder kulturelles Leben in der Stadt, sie halten fest, was an Unna eben das besondere Unna ist. Ganz so, wie es auch Werner Kolter mag, denn dessen Liebe zu seiner Heimat ist beinahe Legende.

Marc Lobert hat – inzwischen selbst bekennender Unnaer (aber im Gegensatz zu Thomas Oppermann und Werner Kolter Anhänger von Blau-Weiß) – er hat eine perfekte Wahl getroffen, als er das Trio für seine Stadtbildkonservierung engagierte. Und die Jungfilmer brauchen in ihrer Heimatstadt nun mal nicht allzu lange zu suchen, um deren schöne Seiten zu filmisch entblättern.

Beitragsbild: Kim Laura Losch, Tobias Beier und Tim Schneider interviewten Bürgermeister Werner Kolter zum Thema “Heimat”. Anschließend berichteten sie von ihrem und Marc Loberts Projekt “Haus TV”. – Fotos: Rudi Bernhardt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.