25 Jahre K.I.S.S. – Kleine Bilanz einer großen Hilfe zur Selbsthilfe

Kreis Unna. Die Kontakt- und InformationsStelle für Selbsthilfegruppen des Kreises (K.I.S.S.) bringt Ratsuchende mit Selbsthilfegruppen zusammen, hilft Bürgern beim Aufbau neuer Gruppen und bietet jede Menge Service – und das seit 25 Jahren.

Das Spektrum der Selbsthilfe im Kreis Unna ist breit gefächert. Es reicht von A wie Abnehmen bis Z wie ZwAR – Zwischen Arbeit und Ruhestand.

Und in dem Vierteljahrhundert hat sich eine Menge getan: Von der Gründung der bundesweit ersten Gesundheitshäusern bis hin zu den Selbsthilfe-Empfängen des Landrats gab es zahlreiche Höhepunkte, die ab sofort gebündelt auf der Internetseite des Kreises dokumentiert sind.

Birgit Kalle

Beitragsbild: Eröffnung des ersten Gesundheitshauses im Kreis und natürlich anderenorts: Der damalige Landesarbeitsminister Hermann Heinemann (rechts) gratuliert Landrat Rolf Tewes. Links Oberkreisdirktor Karl-Heinrich Landwehr, zweite Reihe Egon Krause, Stadtdirektor von Fröndenberg neben Uschi Riekenbrauck-Dörmann, im Hintergrund Jürgen Rath und der spätere Landrat Gerd Achenbach. – Foto: Kreis Unna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.