Summertime-Souvenirs – Peter Möbius hat in seinem Fundus gekramt

Er gehört als künstlerische Seele zu den 40 Jahren Summertime in Unna: Der Schauspieler, Regisseur, Autor, Grafiker (welche Begabung habe ich unterschlagen, Peter?): Peter Möbius. - Foto: Rudi Bernhardt

Er gehört als künstlerische Seele zu den 40 Jahren Summertime in Unna: Der Schauspieler, Regisseur, Autor, Grafiker (welche Begabung habe ich unterschlagen, Peter?): Peter Möbius. – Foto: Rudi Bernhardt

Unna. 40 Jahre Summertime – das heißt 40 Jahre Kunst und Kultur umsonst und draußen. Das Jubiläum der traditionsreichen und beliebten Unnaer Veranstaltungsreihe Summertime wird derzeit im Rahmen einer Foto-Ausstellung in der Schwankhalle des Zentrums für Information und Bildung (zib) gewürdigt. Dort sind neben zahlreichen Bildtafeln auch Presseartikel, Programmhefte und Erinnerungsstücke aus 40 Jahren Summertime zu sehen.

Die Foto-Ausstellung zeigt noch bis zum 10. August während der Öffnungszeiten des zib eine Rückschau mit Impressionen und denkwürdigen Momenten aus dem bewegten Kulturleben Unnas.

An eine bewegte Zeit erinnern u.a. auch die zahlreichen Projekte, die der Unnaer Theatermacher Peter Möbius ins Leben gerufen hat und für deren Öffentlichkeitsarbeit er zum größten Teil auch die grafische Gestaltung übernommen hat. Anlässlich der Ausstellung stellt Peter Möbius ab sofort einige Original-Summertime-Souvenirs umsonst und zum Anfassen zur Verfügung.

Die z.B. von ihm zur Unnaer Barocknacht 1986 gestalteten farbigen Bastelbögen zeigen Komödianten in verschiedenen berühmten Rollen. Diejenigen, die unter vielen verkleideten Gästen dabei waren, erinnern sich sicherlich gern an das rauschende Fest im August 1986 mit Oberon und Titania (alias Augustin Uppmann und Christane Kopka) zu dem die alte Schwankhalle für Gelage, Tanz und Rätselraten üppig geschmückt war.

Sammler finden zudem alte Eintrittskarten und Flyer, beispielsweise der „2. Unnaer Kulturmesse“ 1984 und eigens dafür gestaltetes Material. Diese Souvenirs für Summertime-Fans sind erhältlich im i-Punkt der Kreisstadt Unna – solange der Vorrat der reicht.

Beitragsbild: Sie tragen eine unverkennbare Handschrift. Peter Möbius hat seinen Fundus geplündert. – Foto: Stadt Unna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.