Lebenszentrum Königsborn übernimmt den Ausbildungszweig des Forum Gesundheit

Unna/Schwerte. Die drei Schuleinrichtungen des Forums Gesundheit in Schwerte bekommen einen neuen Träger: Zum 1. Juli übernimmt das Lebenszentrum Königsborn aus Unna die Schule für Gesundheits- und Krankenpflegeassistenz, das Fachseminar für Altenpflege sowie die Schule für Podologie. Das Lebenszentrum führt die Schulen künftig unter dem Lable „Akademie für Gesundheitsberufe Königsborn“. Auch das erfolgreiche „Orientierungsjahr Pflege“ wird weiter angeboten. Der Standort an der Ostberger Straße in Schwerte bleibt erhalten, die 14 Mitarbeiter werden allesamt übernommen. Von dem Trägerwechsel nicht betroffen sind die Fort- und Weiterbildungsangebote: Sie werden vom Forum Gesundheit auch in Zukunft wie gewohnt in Schwerte, Lünen und Unna durchgeführt.

Das Lebenszentrum Königsborn in Unna ist ein gemeinnütziges Unternehmen mit insgesamt neun Einrichtungen für Menschen mit oder mit drohender Behinderung. Auch in Schwerte ist das Lebenszentrum bereits mit einer heilpädagogischen Kita-Gruppe in der Städtischen Kindertages-einrichtung Wandhofen vertreten. In den vergangenen Jahren hat sich das Lebenszentrum zu einem bundesweit geachteten Kompetenzzentrum für Menschen mit Behinderungen etabliert – ausgestattet unter anderem mit einer Fachklinik für Kinderneurologie und Sozialpädiatrie sowie Wohn-, Betreuungs- und Pflegeeinrichtungen für schwerstmehrfachbehinderte Kinder und Erwachsene sowie ambulante aufsuchende Dienstleistungen.

Michael Radix, Geschäftsführer des Lebenszentrums, verspricht sich von der Zusammenführung der Bildungsangebote des Forums Gesundheit mit den Einrichtungen des Lebenszentrums eine Erweiterung und Ergänzung des Leistungsspektrums: „Wir bilden selbst unter anderem Altenpfleger aus. Da sich die Ausbildung im gesamten Pflegebereich künftig generalisieren wird, ist das Schulangebot des Forums Gesundheit für uns eine tolle Ergänzung.“

Der Gesetzgeber sieht unter anderem vor, die bisher getrennten Ausbildungen in den Bereichen Kranken-, Alten- und Kinderkrankenpflege im neuen Berufsbild der Pflegefachfrau / des Pflegefachmanns zu vereinheitlichen. Hier können sich beide Einrichtungen optimal ergänzen – zumal bereits eine intensive Zusammenarbeit besteht. Durch die Kooperation kann das Lebenszentrum künftig für seine Auszubildenden auf eine eigene Schule zurückgreifen. Die sechs Auszubildenden in der Altenpflege absolvieren den theoretischen Teil ihrer Ausbildung bereits jetzt in der Schwerter Einrichtung. Aktuell betreibt das Forum Gesundheit eine Schule für Podologie sowie ein Fachseminar für Altenpflege, außerdem bietet es eine Ausbildung zum Assistenten in der Gesundheits- und Krankenpflege sowie ein Orientierungsjahr Pflege an.
„Die Vielfalt“, sagt Michael Radix, „ist für uns perfekt. Wir werden das Angebot in Ruhe weiterentwickeln und weiter ausbauen.“ Negative Auswirkungen auf die Mitarbeiter schließt er aus: „Das Forum Gesundheit hat in den vergangenen Jahren sehr gute Arbeit geleistet und lebt von der Kompetenz und dem Engagement seiner Mitarbeiter. Daran soll sich auf keinen Fall etwas ändern.“

Vor sieben Jahren hatte das in Unna ansässige Forum für Politik, Wirtschaft und Internationale Begegnung das Forum Gesundheit übernommen. Die Bildungseinrichtung war seinerzeit in wirtschaftliche Schieflage geraten und von der Insolvenz bedroht. Dem Unnaer Träger gelang es, das Unternehmen zu konsolidieren und das Angebot weiter zu entwickeln. Die Trennung von den drei Schulen kommt für Peter Schmidt, in Doppelfunktion Geschäftsführer von Forum Gesundheit und dessen Träger, zur richtigen Zeit: „Wir geben die Schulen ab, um uns jetzt wieder unseren Kernaufgaben zu widmen.“ Hierzu gehört der Ausbau der Sparte Fort- und Weiterbildung in Schwerte, Lünen und Unna.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.