PGU mit „Brief und Siegel“ für vorbildliche Berufsorientierung

Kreis Unna. „Brief und Siegel“ für eine vorbildliche Berufsorientierung – darum können sich die Schulen der Region seit zehn Jahren regelmäßig bewerben. Insgesamt 37 Schulen im Kreis Unna, Dortmund und Hamm tragen das Siegel bereits. 30 von ihnen wurden nun zum zweiten und dritten Mal ausgezeichnet – getreu dem Motto: „Wer aufhört besser zu werden, hört auf gut zu sein.“

„Durch den Wettbewerb animieren sich die Schulen gegenseitig, immer weiter an ihren Angeboten für Jugendliche zu arbeiten“, sagt Organisatorin Viktoria Berntzen von der Stiftung Weiterbildung der WFG Kreis Unna zufrieden über die anhaltend positive Resonanz der Schulen.

Unnas Pestalozzi Gymnasium
erhält begehrte Auszeichnung

Bei der Verleihung in dieser Woche in Hamm standen gleich sechs ReRe-Zertifizierungen auf dem Programm. Neben vier Dortmunder und einer Hammer Schule, darf sich das Unnaer PGU (Pestalozzi Gymnasium) über die begehrte Plakette freuen.

„Der Übergang von der Schule ins Berufsleben ist für fast jeden Schüler ein großer Schritt. Umso wichtiger ist es, dass dieser Weg bereits während der Schulzeit eingeleitet und vorbereitet wird“, unterstreicht Viktoria Berntzen.

Auch fürs nächste Schuljahr ist eine neue Zertifizierungsrunde geplant. Schulen, die das Qualitätssiegel erhalten möchten, können sich bis zum 30. November bewerben unter: www.qualitaetssiegel-schule-beruf.de

Julia Schmidt

Beitragsbild: Jan Holthusen vom Pestalozzi-Gymnasium freut sich mit Dr. Britta Obszerninks (WF Hamm), Martin Wiggermann (stellvertretender Landrat), Claudia Hermsen (Agentur für Arbeit Hamm) und Viktoria Berntzen (Stiftung Weiterbildung) über die Auszeichnung. – Foto: Althoff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.