Schiedsleute sorgen dafür, dass Streitigkeiten schiedlich-friedlich geklärt werden

Unna. Vieles lässt sich regeln, bevor es zum Klagen kommt. Damit eher schiedlich-friedlich abläuft, was gern wer richterlich geklärt sehen will, dafür sind Schiedsmänner und Schiedsfrauen am Werk.

Das Schiedsamt ist eine vom Land Nordrhein-Westfalen eingerichtete und anerkannte Gütestelle, die dabei hilft, Auseinandersetzungen unbürokratisch und kostensparend beizulegen, und den sozialen Frieden zwischen den Parteien wieder herzustellen. Viele Jahre schon verrichten die Schiedsleute auch in Unna so unauffällig wie möglich ihr ehrenamtliches Tagewerk. Und viele sind weil sie das so gut machen, auch immer wieder gern in dieses Amt bestellt.

Frank-Holger Weber wurde jetzt vom Amtsgericht Unna als neue Schiedsperson bestätigt. Er ist ab sofort für den Bezirk 6 (Hemmerde, Westhemmerde und Siddinghausen) zuständig und tritt damit die Nachfolge von Albrecht Kiese an. Er ist gleichzeitig auch Vertreter für den Bezirk 5 (Uelzen, Mühlhausen, Lünern, Stockum).

Die weiteren Schiedspersonen im Stadtgebiet sind: Hans Ceschinski, Bezirk 1 (Unna Innenstadt), Friedrich Vogt, Bezirk 2 (südlich der B1 gelegener Teil der Gartenvorstadt und Billmerich), Michael Tietze, Bezirk 3 (Massen), Heinz Leiwe, Bezirk 4 (nördlich der Bahnlinie gelegener Teil Königsborns), Bärbel Risadelli, Bezirk 5 (Uelzen, Mühlhausen, Lünern, Stockum).

Beitragsbild: von links nach rechts Bärbel Risadelli (Schiedsperson Bezirk 5), Frank-Holger Weber (Schiedsperson Bezirk 6), Annette Rodehüser (Direktorin Amtsgericht Unna), Heinz Leiwe (Schiedsperson Bezirk 4). Foto: Stadt Unna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.