Alfred Buß schenkt seine weiße Ruhebank an Unna weiter: Als d e n Platz für Ausgegrenzte

Alfred Buß, ehemaliger Präses, früherer Superintendent im Kirchenkreis Unna und Pfarrer in Königsborn ist stets gern gesehen mit seinen Beiträgen im TV-Klassiker "Das Wort zum Sonntag". - Foto: Günter Klumpp

Alfred Buß, ehemaliger Präses, früherer Superintendent im Kirchenkreis Unna und Pfarrer in Königsborn ist stets gern gesehen mit seinen Beiträgen im TV-Klassiker „Das Wort zum Sonntag“. – Foto: Günter Klumpp

Unna. Viele Menschen, immer mehr Menschen werden ausgegrenzt: Als Arbeitslose, Arme, Kranke, Menschen mit Behinderung und Flüchtlinge finden sie häufig keinen würdigen Platz in unserer Gesellschaft. Ausnahme stellt bald die „Bank für Unbefugte“ dar. Eine solche übergibt der Unnaer Pfarrer Alfred Buß am Montag, 8. Juni 2015, im Rahmen des Poetry Slams im Schalander der Unnaer Lindenbrauerei an Bürgermeister Werner Kolter. Sie gibt symbolisch allen Ausgegrenzten Platz.

Die weiße Holzbank, fahrbar wie eine Schubkarre gestaltet, soll als „Denk Mal“ auf dem Platz der Kulturen an der Lindenbrauerei starten und als Platz für Unbefugte im öffentlichen Raum auf Reise durch ganz Unna gehen. Das weiße Gartenmöbel war das Abschiedsgeschenk der Evangelischen Kirche von Westfalen an ihren scheidenden Präses (vergleichbar mit dem Bischofsamt) Alfred Buß, als er 2012 in den Ruhestand ging. Anschließend kehrte Alfred sozusagen heim, nach Königsborn.

Der frühere Pfarrer im Unnaer Norden, spätere Superintendent des Kirchenkreises, ist von jeher ein streitbarer Anwalt all‘ jener, denen eine selbstgerechte und sich selbst überschätzende Gesellschaft menschliche Anerkennung verweigert. So kann es auch kein Zufall sein, dass sein persönliches Abschiedsgeschenk bald durch die Stadt touren wird: als symbolische Einladung, dass Menschen darauf Platz nehmen und von den Anstrengungen des eigenen Lebens in Ausgrenzung Ruhe finden können.

Die offizielle Übergabe der „Bank für Unbefugte“ wird am 8. Juni 2015 im Schalander der Lindenbrauerei, Rio-Reiser-Weg 1, stattfinden. Der Poetry Slam „UnnaHört“ startet um 20 Uhr, die Übergabe der Bank ist für 21 Uhr vorgesehen. Den Poetry Slam moderiert übrigens der Slammer Sim Panse, mit bürgerlichem Namen bekannt als Simeon Buß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.