“The Schangels & Schanglettes” rocken die Jara-Reloaded-Party in der Dortmunder Depothek

Die Schangels" ganz psychedelisch, manchmal spielen die auch so.

Die „Schangels“ ganz psychedelisch, manchmal spielen die auch so.

von Achim Ebert

Dortmund. In den wilden 70ern trieben sich gewisse Gründungsmitglieder der Schangels nach Gigs oder Proben oft auf der Brückstraße in Dortmund herum. So landeten sie unweigerlich auch im „Jara“. Und das ein und andere mal konnte das auch bis zum frühen Morgen dauern, um danach vielleicht noch über irgendwelche Zäune in irgendwelchen Freibädern zu steigen, an der Raststätte Lichtendorf zu frühstücken – oder so oder was anderes…

Kein Wunder also, dass die Band via Facebook auf JARA Dortmund aufmerksam wurde, um zu sehen, wer die wilden Zeiten überstanden hatte und was der ein oder die andere denn so heute machte.

So entstand der Gedanke, dass natürlich auch wir, „The Schangels & Schanglettes“ auf der Jara-Party am 30. Mai in „Waldes Depothek“ für den amtlichen Sound zu sorgen hätte. Und da der 30. Mai ein besonderer Tag ist, wird – bevor es wirklich los geht – selbstverständlich das Spiel des Ballspielvereins Borussia Dortmund in Berlin auf der Großleinwand übertragen und mit hoffendem Hochgenuss geschaut. Es wird also etwas später, bis die „Schangels“ die Bühne stürmen, dann aber mit bester Spiellaune – hoffentlich.

Wie nicht anders gewohnt sind es “Ai. Point Schänder”, der seit Ende der 1970-er Jahre Hausverbot in der Westfalenhalle hatte, weil er mit dem Bandkollegen “Ralfing Ralf Ralfsen” das Catering-Buffet für Ted Herold geschändet hatte, “Kiki de Paris”, die die Truppe einst vor dem Hungertod in einem Verkehrskreisel am Bois de Boulogne rettete, “B.M.D. Tonator”, den die Ur-“Schangels” in dessen Leerdamer Import-Export-Laden aufgabelten, “Loreetta del Mar”, die dem vor sich hin schangelnden Trupp auffiel, weil sie so anmutig am spanischen Sandstrand Treibholz sammelte und eben jenem “Ralfing Ralf Ralfsen”, der ja auch nicht mehr in der Westfalenhalle auftreten darf, weil er sich mit “Ai. Point Schänder” am Buffet, das für Ted Herold bestimmt war, vergangen hatte. Und alle werden zum „Jara-Reloaded“ das Beste aus sich und den je individuellen Instrumenten heraus holen und niemand wird zu siegestrunken sein.

Schangels Jara

Jara Reloaded-Party

30. Mai 2015 – Einlass ab 19 (Übertragung DFB-Pokal!!!)

„Depothek“
Immermannstraße 39
44147 Dortmund

3 comments for ““The Schangels & Schanglettes” rocken die Jara-Reloaded-Party in der Dortmunder Depothek

  1. stefan pristovnik
    20. Oktober 2015 at 10:45

    wo bekomme ich eintrittskarten für die nächste jara party am samstag im depot ?

  2. 1. Juni 2015 at 01:19

    Hallo Dortmunder JARA Fans,

    am Samstag den 30.Mai war ich bei euch.
    So wie ich es verstanden habe gibt es auch eine Art Jara-Forum. Habt ihr auch eine eigene Website oder einen Eintrag bei fb?

    • 1. Juni 2015 at 10:15

      Hallo, Rolf Kirschner. Ich habe mal nachgefragt. Es gibt eine geschlossene jara Facebook Gruppe. Ansprechpartner sind Ma Rushka oder Wolfgang Oskar Strausdat. Kontaktiere die doch mal und viel Erfolg. LG, Rudi Bernhardt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.