Oli aus Hagen radelt und sammelt Geld für Unnas Kinder- und Jugendhospiz

Unna/Hagen. Für Oliver (Oli) Trelenberg  aus Hagen ist Radfahren mehr als nur ein Mittel, um von A nach B zu kommen. Er geht damit auch gegen seine eigenen gesundheitlichen Tiefschläge an und will damit anderen Mut machen, sich nicht aufzugeben.

Auf seiner „Spendentour 2015“ will Oliver Trelenberg von März bis Oktober 2.500 km durch das Ruhrgebiet radeln und dabei für den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst im Kreis Unna Spenden sammeln. Anlass ist das 25-jährige Bestehen des Deutschen Kinderhospizvereins e.V. Die Schirmherrschaft für diese Aktion hat Schwertes Bürgermeisters Heinrich Böckelühr übernommen.

Aber auch Unnas Bürgermeister Werner Kolter zeigte sich sehr erfreut über das soziale Engagement des Hageners. „Es ist sehr bemerkenswert, dass Oliver Trelenberg mit seiner sportlichen Betätigung gleichzeitig auch etwas für andere tun möchte. Und dass dieses Engagement auch noch einer Einrichtung in unserer Stadt zu Gute kommt, freut mich besonders. Ich wünsche ihm und dem Hospizdienst, dass viele Menschen dieses Projekt unterstützen,“ sagt Werner Kolter.

Interessierte können sich mit einer Spende ab einem Cent aufwärts pro gefahrenem Radkilometer beteiligen. Weitere Informationen dazu und auch die Nummer des Spendenkontos finden Sie auf der Homepage: http://olivers-radwelt.beepworld.de.

Beitragsbild: Oliver Trelenberg aus Hagen (links) stellte Bürgermeister Werner Kolter sein Projekt für 2015 vor. Oli radelt 2500 Kilometer durch unser Revier, um Geld zu sammeln für Kinder- und Jugendhospiz in Unna. – Foto: Stadt Unna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.