Coole SWU-Leistung: Innerhalb von zwei Jahren die Hälfte der 6.200 Laternen mit sparsamen Leuchten ausgestattet

Damian Pudelko, Elektroniker vom Netzbetrieb der Stadtwerke, kann genau erklären, wie sich die Leuchtkörper im Vergleich verhalten. - Foto: SWU

Damian Pudelko, Elektroniker vom Netzbetrieb der Stadtwerke, kann genau erklären, wie sich die Leuchtkörper im Vergleich verhalten. – Foto: SWU

Unna. Energieeffizienz zahlt sich aus: Rund die Hälfte aller 6.200 Straßenlaternen haben die Stadtwerke Unna in den vergangenen zwei Jahren auf Energiesparlampen umgerüstet. Der erhoffte Erfolg hat sich eingestellt, bilanziert Dietmar Biermann, technischer Prokurist des Unnaer Energieunternehmens: „Die Gesamteinsparung liegt bei ca. 780.000 Kilowattstunden Strom im Jahr.“

Auch die Stadtkasse und das Klima freuen sich, sagt Michael Ott, Dezernent der Stadtverwaltung: „Die Investition zahlt sich in einigen Jahren aus. Dann sparen wir Stromkosten in Höhe von rund 130.000 € pro Jahr. Für das Klima tritt der Effekt sofort ein. 400 Tonnen weniger Kohlendioxid pro Jahr sind ein Beitrag zum Klimaschutz.“

Bereits 2013 hatten die Stadtwerke Unna das landesweite Pilotprojekt umgesetzt: Bei insgesamt 1.737 Unnaer Straßenlaternen an den Hauptstraßen und in den Gewerbegebieten wurden die betagten Quecksilberdampf-Lampen und Leuchtstoffröhren gegen moderne LED-Technik ausgetauscht. Gegenüber den betagten Leuchtmitteln sparen die LED-Lampen über zwei Drittel des Verbrauches ein. Statt 89 Watt verbrauchen sie gerade mal 19 Watt, erläutert Frank Lohmann, Beleuchtungsexperte der Stadtwerke.

Zudem verfügen die LED-Lampen über eine Nachtabsenkung. Zwischen 23 Uhr und 4.30 Uhr früh wird die Leistung auf die Hälfte reduziert. Die Investition von rund 755.000 Euro rechnet sich in wenigen Jahren, kündigt Dietmar Biermann an.

In einem zweiten Schritt tauschten die Stadtwerke auch bei 1.154 sogenannter „Pilzleuchten“ in Anliegerstraßen die Quecksilberdampflampen gegen Energiesparlampen aus. Das senkt den Verbrauch auch um fast zwei Drittel, von 89 Watt auf 33 Watt.

Übrigens: Die Stadtwerke fördern bei Privatkunden den Ersatz alter Glühlampen gegen moderne LED-Technik. Informationen und Beratung zum Thema finden Interessenten im Treffpunkt Energie oder auf der Homepage der Stadtwerke unter www.sw-unna.de

Beitragsbild: Fleißig, fleißig: Innerhalb von zwei Jahren die Hälfte aller Straßenlampen mit modernen Leuchtmitteln ausgestattet. Unnas Stadtwerke sind vorbildlich. – Foto: Stadtwerke Unna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.