Dietmar Köster schafft einen europäischen Ankerplatz mit dem zentralen Büro in Wetter

Dietmar Köster, MdEP,  stößt  mit Ulla Große-Ruyken (Büroleiterin des Europabüros) auf die Eröffnung ihres Arbeitsplatzes an. - Foto: SPD

Dietmar Köster, MdEP, stößt mit Ulla Große-Ruyken (Büroleiterin des Europabüros) auf die Eröffnung ihres Arbeitsplatzes an. – Foto: SPD

Wetter. 322 Tage nach der Europawahl im Mai 2014 eröffnete Prof. Dr. Dietmar Köster offiziell sein Wahlkreisbüro in Wetter (Ruhr). Der neugewählte Europaabgeordnete betreut für die Sozialdemokratie die Städte Bochum, Dortmund, Münster und Hamm sowie die Kreise Unna, Ennepe-Ruhr und Warendorf.

Bei der Eröffnung versprach Dietmar Köster den Anwesenden, dass sein Büro künftig auch Ort der Diskussion über die Zukunft Europas sein soll: „Gerade in der heutigen Zeit, in der die Bedrohung durch kriegerische Konflikte für die Menschen in Europa wieder spürbar wird, in der Reichtum auf unseren Kontinent noch nie so ungleich verteilt war, muss die europäische Politik Antworten auf die Ängste und Sorgen der Bürgerschaft liefern.“

Sein Europabüro solle Plattform für Diskussionen bieten und den Austausch über das europäische Projekt intensivieren. „Europäische Politik muss für die Menschen greifbarer werden. Mit der neugeschaffenen Anlaufstelle möchte ich Europa in der Region verankern,“ sagt Dietmar Köster.

Beitragsbild: (v.l.n.r.): Prof. Dr. Rainer Bovermann, Frank Hasenberg, Prof. Dr. Dietmar Köster, Dr. Peter Zinn, Marit Roschin, Ulrich Schmidt, Rene Röspel, Bernhard Rapkay, Kirsten Schmidt, Hubertus Kramer. – Fotos: SPD

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.