Was haben Wolfgang Borchert und Woody Allen gemeinsam? Sie stellen fest: Gott ist tot

Unna. Theater zwischen Verwirrung und Aberwitz: Am Mittwoch den 15. April ab 20 Uhr ist in der Erich-Göpfert-Stadthalle in Unna das Theater an der Ruhr aus Mülheim mit dem Stück „Gott“ von Woody Allen zu Gast. Karten gibt es noch im i-Punkt von 11 € bis 22 € oder an der Abendkasse!

Ein Autor und ein Schauspieler ungefähr 500 Jahre v. Chr., streiten sich über den Ausgang eines Stücks, das sie beim Athener Dramen-Festival aufführen möchten. Da sie jedoch nur in einem anderen Stück spielen, in dem von Woody Allen, begeben sie sich bald in einen Dialog mit dem Publikum, das sich auch als erfunden erweist. Fiktion und Wirklichkeit sind derart miteinander vermittelt, dass beide in ihrem Anspruch, Kunst beziehungsweise Realität zu sein, bestritten werden.

Die Lösung ist nur noch technisch möglich: Ein Erfinder bietet dem Autor, welchem auch immer, eine Schlussmaschine an, mit der Zeus stets am Ausgang der Stücke einfliegt. Da jedoch die Maschine, die auf dem Höhepunkt des Dramas eingesetzt wird, versagt, stranguliert sich der einschwebende Zeus, Gott ist tot …

„…   Mit dieser Arbeit beweisen Roberto Ciulli und sein Ensemble einmal mehr, dass sie zu den führenden des Landes, vielleicht Europa gehören. Nicht zuletzt deswegen, weil Ciulli eine Art Theater-Esperanto, eine Sprache jenseits des landeseigenen Idiom erfunden hat.

Das Ganze gerät zu einem aberwitzigen Verwirrspiel und philosophischen Kabinettstückchen, das um die Frage kreist, ob Wirklichkeit objektivierbar ist. Was ist Wirklichkeit, was nur die Vorstellung davon. Ist das wahr, was wir wahrnehmen? Aus diesem philosophischen Dilemma findet Allen keinen Ausweg. Für ihn bleibt deshalb nur der anarchische Humor als Lebenselixier. Treffsicher hat Roberto Ciulli diesen Humor herausgearbeitet, den Aberwitz der Vorlage gar noch überhöht.“

Beitragsbild: Gott in der Erich-Göpfert-Stadthalle mit Ferhat Keskin und Rupert J. Seidl. – Foto: A. Köhring

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.