„OZ“-Ensemble wird nicht nur bejubelt, sondern gleich hoch geehrt

Unna. Sechs ausverkaufte Vorstellungen, „Da Capo-Rufe“, zwei Zugaben-Vorstellungen im April: Das sind hervorragende Ergebnis monatelanger Probenarbeit, auf die die rund 40 Akteure des Musical „Oz“ zu Recht stolz sein können. Am vergangenen Donnerstag fand die vorerst letzte Vorstellung statt, doch für die Protagonisten gab es an diesem Abend noch einen weiteren Grund zum Feiern: Rund die Hälfte der Teilnehmenden erhielten von der Volkshochschule den Kompetenznachweis Kultur oder den ProfilPASS als speziellen Nachweis über ihre Stärken und Talente.

Ist es möglich, mit Theaterspielen, Singen, Tanzen und Musikmachen Schlüssel- und Sozialkompetenzen zu erwerben? Können bereits erworbene Fähigkeiten und persönliche Stärken dank eines kreativen Hobbys weiterentwickelt werden und Perspektiven für die berufliche Zukunft eröffnen – auch wenn diese nicht im künstlerischen Bereich angesiedelt sind? „Ja“, lautete die einstimmige Antwort des Diplom-Sozialpädagogen Albrecht Bernhard Bollen und der Kulturpädagogin (B.A.) Kathrin Volkmer, die sich während des vorausgegangenen Musical-Camps der VHS in den Herbstferien 2014 intensiv mit ihren Schützlingen und deren Kompetenzen beschäftigt haben.

Im Vordergrund stand dabei besonders die Fokussierung und Sensibilisierung für die eigenen Stärken und Potenziale. „Viele Jugendliche bekommen heutzutage oft mitgeteilt, was sie nicht können oder in welchem Bereich sie besonders schlecht sind. Fortschritte, positive Entwicklungen und erlangte Schlüsselkompetenzen werden selten berücksichtigt. Mit diesen Zertifikaten erhalten die Jugendlichen einen Nachweis, der die erworbenen Kompetenzen sichtbar macht,“ sagt Kathrin Volkmer.

Ein derartiges großes Musicalprojekt verlangt und fördert nicht nur die Disziplin, Motivationsfähigkeit, Darstellungsfähigkeit und Kreativität, sondern auch Flexibilität, Eigeninitiative, Team- und Konfliktfähigkeit sowie das Selbstbewusstsein. Der Kompetenznachweis Kultur wurde speziell für die Dokumentation von erlangten Qualifikationen durch kulturelle Bildung von der Bundesvereinigung Kulturelle Jugendbildung (BKJ) in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung entwickelt. Mit Hilfe dieses Instrumentes und dank intensiver Gesprächsrunden, Übungen und Reflexionen lernten die jeweils Mitwirkenden, sich selber besser einzuschätzen und sich ihrer persönlichen Kompetenzen bewusst zu werden. Beobachtungen und Gespräche dokumentierten zudem die individuellen Weiterentwicklungen und befähigten die jungen Akteure, sich und ihre Teammitglieder mit den jeweiligen Talenten und Potenzialen besser wahrzunehmen und wertzuschätzen.

Darüber hinaus fand die Erarbeitung von möglichen beruflichen Zielen und Interessen statt, die ebenfalls die bisherigen erworbenen Qualifikationen aus Freizeit, Schule und Ehrenamt berücksichtigten. Hier war es besonders Albrecht Bernhard Bollen, der dank des von der Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung (BLK) entwickelten ProfilPASS die jungen Menschen motivierte, ihre eigenen Kompetenzen systematisch zu ermitteln und darzustellen. Wie man erkennnt: Das sind keine leichtfertig vergebenen Zertifikate.

Möglich wurde die Durchführung dieser Probenwoche durch  finanzielle Mittel aus dem Fördertopf „TalentCAMPus“, der ein Projekt im Rahmen von „Kultur macht STARK! Bündnisse für Bildung“ des Deutschen Volkshochschulverbandes darstellt, und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird.

Beitragsbild: Glückliche Gesichter der Jugendlichen mit Kathrin Volkmer und Albrecht Bernhard Bollen bei der Zertifikatsvergabe nach der letzten Vorstellung des Musicals am Donnerstag. obere Reihe von links nach rechts: Kyra Knöper, Julia Kullnat, Leander Trümper, Albrecht Bollen (ProfilPass), Michel Enners, Ina Auferkamp, Patrik Hartwich, Lara Wewers, Levin Weißenberg, Christina Kaitsiotou, Robert Marx, Sarah Noisten, Chantal Jaskiewicz, Anna Sacher; untere Reihe: Hockend von links nach rechts: Kim Schütt, Hannah Hirsch, Natalie Smykala, Florian Eller, Kathrin Volkmer (KompetenzNachweisKultur) – Foto: KNK/ProfilPASS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.