Dachte Heinrich Heine an Unna, fielen ihm die netten Frauen ein

Unna. Gemeinsam mit dem Gästeführerteam wurde die vorhandene Beschilderung des Historischen Stadtrundganges in Unna inhaltlich neu überarbeitet, ergänzt und erweitert. Ein Faltblatt mit ausführlichen Beschreibungen rundet das Angebot für die erstaunlich vielen Gäste der Stadt ab.

Auf Anregung der Eheleute Cornelissen haben für Unna bedeutsame Zeilen ihren Platz gefunden. Am Markt ist der Punkt 8, der auf das ehemalige Gasthaus aufmerksam macht, in dem Heinrich Heine einst aus Hagen kommend übernachtete, um ein Zusatzschild erweitert worden. Darauf sind die Zeilen aus „Deutschland, ein Wintermärchen“ zu lesen.

Gemeinsam mit den Eheleuten Cornelissen freut sich der Verkehrsverein der Stadt Unna e.V. über diese großartige Bereicherung für Unna.

Beitragsbild: von links: Klaus Thorwarth, Barbara Cornelissen, Wilhelm Dördelmann, Josef Cornelissen, Daniela Guidara, Jürgen Düsberg. – Foto: Verkehrsverein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.