THW ist stolz: Aktive Jugendgruppe ist inzwischen auf stolze 30 angewachsen

Unna. Um sich ein Bild über die wichtige Arbeit des Technischen Hilfswerk (THW) als Zivil- und Katastrophenschutzorganisation zu machen, traf sich der SPD-Landtagsabgeordnete Hartmut Ganzke zu einem Gespräch mit Dr. Ralf Wegener, dem Ortsbeauftragten des THW Unna-Schwerte, im Stützpunkt an der Florianstraße in Unna. Das THW ist eine Bundesorganisation für technische und humanitäre Hilfeleistungen im In- und Ausland und teilt sich in knapp 670 Ortsverbände auf. Rund 60 aktive Ehrenamtliche des Ortsverbandes Unna-Schwerte sind 365 Tage für den Ernstfall gewappnet und treffen sich mindestens zwei Mal im Monat, um bei Übungen und Ausbildungsveranstaltungen ihr Wissen zu erweitern.

Besonders froh ist Ralf Wegener über die Jugendgruppe, die derzeit aus 30 aktiven Helferinnen und Helfern besteht. „Das ist besonders für die personelle Entwicklung des Ortsverbandes wichtig“, zeigt sich Wegener stolz über die Jugendarbeit. Ralf Wegener, der sein Amt erst im letzten Jahr übernommen hatte, setzt auch dort u.a. seine Schwerpunkte: den personellen Stand halten sowie neue Helfer für die vielseitigen Aufgaben des THW zu gewinnen und mit netzwerkorientierten Führungselementen Helfer zu motivieren.

„Hier übernehmen hoch motivierte und gut ausgebildete Ehrenamtliche Verantwortung und helfen Menschen in Not“, stellte der SPD-Innenpolitiker Hartmut Ganzke nach dem Gespräch fest.

Beitragsbild: Hartmut Ganzke (links) ließ sich von Ralf Wegener über die Arbeit des THW auf dem Stützpunkt Florianstraße informieren. – Foto: Sebastian Laaser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.