Dietmar Kösters beeindruckende Begegnung mit Leslie J. Paldon

Im Westen. „Ich hatte eine wunderbare Begegnung“, schwärmt Dietmar Köster, unser Mitglied im Europaparlament. „Ich traf den mittlerweile 90-jährigen Leslie J. Paldon zu einem einstündigen Gespräch in meinem Büro, ein großartiges Gespräch.“

Leslie J. Paldon war 1944 als junger Jude schon in den Waggon gesperrt, der Richtung Auschwitz fuhr, dem Tod entgegen. Nur durch einen Zufall wurde er gerettet.

Seine Erlebnisse sind in seinem Buch ,The Survival of an Incorrigible Optimist‚ zusammengefasst und nachzulesen. „Leslie J. Paldon hatte Kontakt mit mir im Rahmen der Auseinandersetzung im Europäischen Parlament über die Anerkennung des Staates Palästina und seine Auswirkungen auf Israel“, erzählt Dietmar Köster. „Ich war sehr beeindruckt von diesem fröhlichen Menschen, der sich auch heute noch seinen Optimismus bewahrt hat, trotz der damaligen Schrecken des Holocaust und des aktuell wieder wachsenden Antisemitismus in Europa“, stellt ein tief beeindruckter Dietmar Köster fest.

Beitragsbild: Europaabgeordneter Dietmar Köster mit seinem 90-jährigen Gast Leslie J. Paldon. – Foto: Privat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.