Stadt Unna ist fürsorglich mit ihrem Personal: Die wichtigste Ressource will gepflegt sein

Unna. Vor dem Hintergrund reduzierter Personalressourcen und einer immer älter werdenden Belegschaft stehen die Gesundheit der Beschäftigten und somit auch die Förderung der Arbeitsfähigkeit sowie der Erhalt der Leistungsfähigkeit immer stärker im Focus. Das Betriebliche Gesundheitsmanagement der Kreisstadt Unna hatte daher gemeinsam mit Bürgermeister Werner Kolter alle Beschäftigten für den 25. Februar 2015 zum 1. Gesundheitstag in das Zentrum für Information und Bildung eingeladen.

Unna folgt damit dem Beispiel zahlreicher Kommunen und Unternehmen. „Gesunde Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind zufriedener und damit auch leistungsfähiger. Mit einem qualifizierten Gesundheitsmanagement gewinnen somit beide Seiten“, sagte der Erste Beigeordnete und Stadtkämmerer Karl-Gustav Mölle bei der Eröffnung des Gesundheitstages.

Gemeinsam mit den örtlichen Krankenkassen und weiteren Partnern wurden verschiedene Mitmach-Aktionen, Schnupperkurse und Infostände zu den Themen Bewegung, Stressbewältigung und gesunde Ernährung angeboten. Einige ließen sich auch vom Unnaer Rettungsdienst an einer Übungspuppe den fachgerechten Gebrauch eines mobilen Defibrillators zur Reanimation erklären.

Neben den Bediensteten nutzten aber auch zahlreiche Besucherinnen und Besuchern des zib das Informationsangebot des Gesundheitstages. Claudia Hüsken, Projektleiterin der Arbeitsgruppe Betriebliches Gesundheitsmanagement, freute sich über die große Resonanz: „Dies zeigt uns, dass Gesundheit für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein wichtiges Thema ist.“ Weitere Aktionen sollen folgen.

Beitragsbild: Üben mit den Funktionen des Defibrillators – auch das stand auf dem Programm beim Gesundheitstag. – Foto: Stadt Unna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.