Jugendrotkreuz: Sie üben Hilfen für die Allgemeinheit und haben ihren Spaß dabei

Unna. Aufs Glatteis lassen sich die Mitglieder der DRK-Jugendgruppe Unna bei ihrer Arbeit normalerweise nicht führen. Aber unlängst indes gingen sie selbst und freiwillig aufs Eis: Die Mädchen und Jungen verbrachten ihre wöchentliche Gruppenstunde damit, in der Eissporthalle Unna ihre Runden zu drehen. Und auch in den kommenden Wochen stehen viele spannende Aktivitäten auf dem Programm.

Das Besondere an der Arbeit der Jugendgruppe ist: Die Teilnehmer kombinieren den Einsatz für die Allgemeinheit mit dem Spaß an gemeinsamen Aktivitäten. Das Programm der kommenden Wochen spiegelt das wider: Am kommenden Freitag, 6. Februar, üben die Mädchen und Jungen das Darstellen von Notfällen. Hierbei simulieren sie beispielsweise Verletzte, die dann im Rahmen einer Übung von angehenden Ärzten oder Rettungskräften versorgt werden müssen.

Weitere Aktivitäten sind eine Karnevalsfeier (13. Februar), Pizza backen (20. Februar) sowie Crepes und Waffeln backen (27.Februar), bevor es dann am 13. März in die Skihalle nach Bottrop geht. Vom 22. bis zum 25. Mai findet außerdem die Pfingstfreizeit im holländischen Feriencamp Heino statt – einige Plätze sind noch frei. Übrigens: Seit Mitte vergangenen Jahres hilft die Jugendgruppe regelmäßig bei den Blutspenden im DRK-Heim in der Krautstraße sowie im Bürgerhaus Massen.

Die Jugendgruppe, die sich an Mädchen und Jungen ab acht Jahren richtet, trifft sich immer freitags von 17.30 bis 19.00 Uhr im DRK-Heim in der Krautstraße 23. Informationen gibt Jugendrotkreuzleiterin Ingrid Römer unter 0151 18466076. Sie steht für alle Fragen rund um die Jugendarbeit gern zur Verfügung.
Beitragsbild: Der DRK-Nachwuchs macht es richtig. Sie üben den Ernstfall bei Freizeitspaß, diesmal auf dem Eis der Halle in Unna. – Foto: Peter Büttner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.