Bürgerstiftung Unna: Eine von 60 bundesweit oberhalb der Millionengrenze

Unna. Mit viel Rückenwind ist die Bürgerstiftung Unna ins neue Jahr gestartet. Noch zum Jahresende wurden unter ihrem Dach zwei neue Stiftungsfonds angelegt: der Christa und Volker Wilhelm Weidner Stiftungsfonds, aufgelegt mit 25 000 Euro sowie der Volker Walter Stiftungsfonds (50 000 Euro). Macht aktuell 17 Stiftungsfonds, die unter dem Dach der Bürgerstiftung Unna gemanagt werden.

Mit einem Kapital von mittlerweile rund 4,6 Millionen Euro, einem Spendenaufkommen von rund 75 000 Euro im vergangenen Jahr gehört die Bürgerstiftung Unna zu den 60 Bürgerstiftungen in Deutschland (378 Bürgerstiftungen insgesamt), die als Stiftungsmillionäre ein starker Wachstumsmotor sind. Fazit: Auch in Niedrigzinszeiten ist die Bürgerstiftung Unna kontinuierlich gewachsen und lebt vom Vertrauen der Bürger und einer großen Anerkennung.

Ziele und Projekte 2015:

Die Bürgerstiftung Unna veranstaltet wieder „Offene Gärten in Unna“: Termine sind der 6. Juni und der 14. Juni, diesmal sogar mit Gartenkonzert. Getreu dem Motto „Wir sind draußen“ sind die „Ferien vor der Haustür“ im Kurpark in Königsborn als auch in Massen wieder gebucht. Auf  dem Projektplan 2015 stehen vor allem wieder Bildung für Kinder, die Förderung von Jugendlichen und Ausbildung, Aktionen im Naturschutz und auch wieder die Unterstützung des Unnaer Hospizes. Für Bürgerwünsche hat die Stiftung aber auch immer ein offenes Ohr, ebenso für gute Ideen, die leider oft am Geld scheitern. Auch das 10. Jubiläum in 2016 wird bereits in diesem Jahr vorbereitet – denn vor allem besondere Bürgerprojekte sollen auf der Förderliste stehen.

Besonderer Dank gilt noch einmal Hannelore Darpe, die als Gründungsvorstand die erfolgreiche Arbeit der Stiftung maßgeblich mitgestaltet hat. Ihr folgt im Vorstand Dörte Knauf aus Unna-Lünern.

Beitragsbild: Der neu gewählte Vorstand der Bürgerstiftung Unna, die aktuell 360Stifter/innen zählt: (v.l.) Ortrun Schulz-Hartmann, Klaus Moßmeier, Simone Melenk, Werner Overwaul und Dörte Knauf. – Foto: Bürgerstiftung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.