Jugendrotkreuzler verbanden die Bowlingbahn mit helfendem Ehrenamt

Unna. Normalerweise trifft sich das Jugendrotkreuz freitags im DRK-Vereinsheim in der Krautstraße. Hier verbringen die Mädchen und Jungen mit viel Spaß ihre Zeit miteinander, üben die Grundlagen der Ersten Hilfe und bereiten sich auf den Einsatz im Sanitätsdienst vor. Mindestens genauso viel Spaß hatten sie jetzt auf der Bowlingbahn: Zusammen mit Aktiven der Rotkreuzgemeinschaft verbanden sie nicht Verletzte, sondern Ehrenamt mit Spaß.

 „Wir machen viele Aktivitäten, die vielleicht auch andere machen. Darüber hinaus aber noch ein bisschen mehr“, sagt Ingrid Römer, Leiterin des Jugendrotkreuzes im DRK-Ortsvereins Unna. Freizeitaktivitäten wie Bowling, Basteln und Filmabende gehören deshalb ebenso zum Programm wie die Teilnahme an Blutspendeterminen, das Einüben der Versorgung von Verletzten sowie das Nachstellen von Notfallsituationen.

Die Mädchen und Jungen jedenfalls hatten ihren Spaß – so wie jeden Freitag, wenn sie sich von 17.30 Uhr bis 19 Uhr in der Krautstraße 23 treffen. Mitstreiter sind hierzu herzlich willkommen. Informationen gibt Jugendrotkreuzleiterin Ingrid Römer unter 0151 18466076. Sie steht für alle Fragen rund um die Jugendarbeit gern zur Verfügung.

Beitragsbild: Die Teilnehmer hatten einen Riesenspaß. – Foto: Peter Büttner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.