Schnitzeljagd mit GPS: Geocaching auf der Emscher-Ruhr-Tour

Kreis Unna. Moderne Schnitzeljagd längs der Emscher-Ruhr-Tour: Möglich macht‘s der Kreis mit einem neuen Angebot – dem Geocaching. Dabei gehen kleine und große Radler mit GPS-Gerät oder Smartphone ausgerüstet auf Schatzsuche.

Geocaches (von griechisch „geo“ = Land und englisch „cache“ = geheimes Lager, Schatz) sind Schätze,  die darauf warten, gefunden zu werden. „Ab sofort laden wir auch entlang des 20 Kilometer langen Radrundweges zwischen Holzwickede und Schwerte zur Schatzsuche und zum Rätsel lösen ein“, weist Birgit Heinekamp, Projektkoordinatorin in der Stabsstelle Planung und Mobilität beim Kreis Unna auf ein neues Angebot im Radfahrkreis Unna hin.

Sehenswürdigkeiten wie Haus Opherdicke und der Emscherquellhof liegen direkt an der Strecke, die die Flüsse Emscher und Ruhr miteinander verbindet. Außerdem durchqueren Radfahrer die für die Region typischen Wassererlebnisräume: Quellbereiche, Wegegräben, Wald- und Wiesenbäche, Feuchtwiesen, Stauteiche oder auch Wassergewinnungsgebiete. Und jetzt kommt mit der modernen Schatzsuche eine weitere Attraktion hinzu.

Birgit Kalle

Zum Thema Geocaching

Geocaching ist die moderne Form der Schnitzeljagd bzw. Schatzsuche. Im Kreis Unna kann diese wunderbar mit einer Wanderung oder einer Radtour durch die abwechslungsreiche Landschaft zwischen Sauerland, Münsterland und Hellweg kombiniert werden.

Ausgestattet mit einem GPS-Gerät oder einem Smartphone und den entsprechenden Koordinaten eines „Schatzes“, die im Internet veröffentlicht sind, kann man die Caches finden, die jemand an besonderen Orten oder Plätzen versteckt hat. Die wichtigsten Internetseiten zum Thema Geocaching sind unten verlinkt.

Im Kreis Unna liegen unzählige Arten von Schätzen, die darauf warten gefunden zu werden. Zum Beispiel entlang der Radwanderroute „Emscher-Ruhr-Tour“

  • Ein „Multi-Cache“, der extra für die Tour erstellt wurde, ist offiziell bei Opencaching.de unter OC10F4E gelistet. Bei dieser Art geben die angegebenen Koordinaten nicht die finale Cacheposition an, sondern die erste von insgesamt sechs Stationen. An der ersten Station findet man die Koordinaten für die zweite Station, an dieser dann die Koordinaten für die dritte usw., bis an der Finalkoordinate der Eintrag in das Logbuch erfolgen kann.
  • Eine Rätseltour für Kinder bzw. Familien, die einfach mal einen Tag Schatzsucher sein möchten. Hier müssen an 7 Stationen Fragen beantwortet werden. Bei richtiger Antwort ergeben Buchstaben dann am Ende ein Lösungswort. Den Kindern winkt bei richtiger Lösung des Rätsels eine Belohnung! Die Rätseltour zum Ausdrucken gibt es hier!

Organisierte Geocaching-Touren wie z.B. Moonlight-Chaching oder Kanu-Caching bietet die Lippetouristik e.V. an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.