Karl-Gustav Mölle wieder im Vorstand: Der Verband kommunaler Unternehmen weiß, was er an ihm hat

Unna. Die Landesgruppenversammlung NRW des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU) hat in ihrer Sitzung am 30. September 2014 ihren neuen Vorstand gewählt. Unnas Erster Beigeordnete und Stadtkämmerer Karl-Gustav Mölle wurde dabei in Wuppertal erneut als Vertreter der nordrhein-westfälischen Gemeinden und Gemeindeverbände einstimmig in den Vorstand entsandt.

Die kommunalen Unternehmen stehen im Hinblick auf die Energiewende unter einem erheblichen Anpassungsdruck und sind zeitgleich gefordert, den kommunalen Eigentümern in vielfacher Hinsicht Haushaltsentlastungen zukommen zu lassen. Dabei sind die Verbundunternehmen, die neben der klassischen Versorgung der Haushalte mit Strom, Gas, Wasser und Wärme auch noch den öffentlichen Personennahverkehr sowie Sport- und Freizeiteinrichtungen betreiben, besonders gefordert.

„Die vor den kommunalen Unternehmen liegenden Aufgaben sind sehr anspruchsvoll und erfordern verlässliche Entscheidungen. „Es freut mich, an diesen Prozessen und Entscheidungen zum Wohle unserer Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen mitwirken zu dürfen“, sagt Karl-Gustav Mölle.

1 comment for “Karl-Gustav Mölle wieder im Vorstand: Der Verband kommunaler Unternehmen weiß, was er an ihm hat

  1. 1. Oktober 2014 at 17:43

    Rudi, diese Lobhudelei ist einfach schrecklich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.