„Day of Song“ mit Unnas internationalen Chören wird delikat für Ohr‘ und Gaumen

Unna. Vier Jahre nach dem großen Erfolg im Zuge des RUHR 2010-Kulturhauptstadt-Programms führt die RUHR Tourismus GmbH den mittlerweile dritten „!SING – DAY OF SONG“ in der Ruhrregion durch.

Dayofsong-Logo

Am 27. September steht der Gesang für Jung und Alt beim größten bundesweiten Gesangfestival, das in der Kulturmetropole RUHR stattfindet, wieder im Mittelpunkt. Wie gewohnt ist Unna auch wieder dabei – und zwar außergewöhnlicher als je zuvor! Denn bereits vor der traditionellen Eröffnung durch Bürgermeister Werner Kolter um 12 Uhr auf dem Platz der Kulturen, schwingen im Kreis die Stimmbänder. Unter dem „!SING sozial“ – Programmpunkt treten insgesamt fünf Chöre in sozialen Einrichtungen in Unna auf, um die wohltuende Lebensfreude zu verteilen, die bei Musik und Gesang ausnahmslos immer mit einhergeht.

Lokale Vertreter sind neben der „GV Sangeslust Lünern / Stockum und dem Chor „Queerbeet“ Lünern / Stockum“ ab 10.15 Uhr im AWO Seniorenzentrum und der „M.G.V. Frohsinn  Unna e.V.; Sängerbund „Mühlhausen-Uelzen“ ab 10.30 Uhr im Katharinen Hospital noch die „Singing Souls“ 11 Uhr im Evangelischen Krankenhaus Unna sowie ab 10.30 Uhr die „ChoRleriker“ im Sozialkaufhaus Unna.

Als eine von vier Städten in der Region hat Unna das Privileg, internationale Gäste zum Day of Song begrüßen zu dürfen. Die Gruppe „Ajkai Pedagógus Noi Kar“ aus Unnas ungarischer Partnerstadt Ajka besingt ab 10 Uhr die Kinder und Erwachsenen in der Christus-Kirche in Unna-Königsborn.

Um 12.10 Uhr folgt dann nach der Eröffnung auf dem Platz der Kulturen das große Highlight. In allen 49 teilnehmenden Städten werden von den insgesamt 816 Gruppen gleichzeitig „Glück auf“ und „Come together“ angestimmt, um die ganze Ruhrregion zu vernetzen und unter dem einheitlichen Klang der Melodie zu vereinen.

Nach diesem „gemeinsamen Moment“ geht das bunte Programm auf dem Platz der Kulturen weiter. Bis ca. 15 Uhr sind neben den bereits erwähnten Chören noch die KiTa Rasselbande, der Ernst-Barlach-Gymnasium Schulchor, der Chor Zugvögel und viele weitere Musikgruppen mit Live-Acts vorgesehen.

„bUNt“ ist dabei genau das richtige Stichwort. Denn bunt geht es nicht nur bei den Gesangseinlagen auf dem Platz der Kulturen sondern zeitgleich auch nebenan im zib zu. Dort lockt „bUNt – International in Unna“, der Abschlusstag der Interkulturellen Wochen 2014, mit einem attraktiven Angebot aus unter anderem einer Foto-Ausstellung, einer Modenschau mit Trachten verschiedener Länder sowie dem Erlernen der japanischen Faltkunst des „Origami“.

Ergänzend werden landestypische kulinarische Spezialitäten aus dem Orient und Okzident angeboten. Somit gibt’s am 27. September Wohltuendes für Augen, Ohren und Gaumen.

Auch die Kinder sollen wieder am laut-bunten Spektakel ihre Freude haben. - Fotos: Stadt Unna

Auch die Kinder sollen wieder am laut-bunten Spektakel ihre Freude haben. – Fotos: Stadt Unna

Anstatt den Tag in Unna entspannt ausklingen zu lassen, wird es ganz zum Schluss auf dem Platz der Kulturen allerdings hoffentlich nochmal richtig laut. Mit allen Anwesenden – egal ob Chormitglied oder nicht – soll der Day of Song mit dem Volkslied „Kein schöner Land“ beendet und somit in lautstarker Erinnerung bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.