Da isse ja: Die Website luenern.de ist am weltweiten Netz

Unna-Lünern. Das Dorf ist am Netz, zwar noch nicht in Glasfaser-Tempo, aber mit einer eigenen Website: Mit der Eingabe http://www.luenern.de/startseite/ geht es flugs auf das schmucke Dorfportal, dessen Vignette ein schön gestaltetes Ortsbild präsentiert. Einiges wird im Laufe der kommenden Monate noch zu ergänzen sein, vieles muss sicher ständig erneuert werden und zahlreiches wird wohl den Macherinnen und Machern noch einfallen. Aber Lünern, das 850 Jahre alte Dorf am Ostrand des Reviers, am Westrand der Soester Börde und in Grenzlage zu Nabel der Welt, es ist komplett Web-fähig.

LogoLuenern

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Wir in Lünern“, die ebenso umtriebige wie zielstrebige Initiative, die dabei ist alle vielfältigen Kräfte von Dorfvereinen, Verbänden, Kirchen und unterschiedlichen Bürgerinteressen zu bünden und damit zu verstärken war der Antriebsmotor, Heide Vogt von der Nordlünerner Straße zeichnet verantwortlich für das internette Projekt und im Laufe der Zeit – so stellen sich die Initiatoren das vor – sollen immer mehr aktiv und als organisierte Zulieferer angedockt oder verlinkt werden.

Was man der ersten Schritte im worldwideweb bereits anmerkt: Hier manifestiert sich in bits und bytes die Liebe zum Dorf und seiner innigen Nachbarschaft. Dass die in einer Zeit der Hyper-Kommunikation immer Bestand haben wird, dabei soll auch luenern.de mithelfen. Und so erfahren nicht nur die Dörfler mehr über sich und ihr ländliches Lebensumfeld, sondern eben auch die weite Welt, wenn sie denn auf die Website eines unruhigen und widerstandswiligen Dorfes an ihrem Nabel stößt.

Beitragsbild: Screeshot luenern.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.