SPD sieht großartige Freizeitmöglickeiten: Barfuß-Sinnespark durch den Kurgarten

Unna-Königsborn. „In den zurückliegenden Monaten haben sich die Sozialdemokraten im Unnaer Norden mit der Weiterentwicklung des Kurparks beschäftigt“ sagt der stellvertretende Vorsitzende des Ortsvereins, Sebastian Laaser. Hierbei stand unter anderem die konzeptionelle Neu- und Weiterentwicklung von Spiel- und Freizeitmöglichkeiten im Vordergrund.

Sebastian Laaser

Sebastian Laaser

Vor der Sommerpause wurde aus den Überlegungen ein Antrag an den Bürgermeister gestellt, den Kurpark mit der Einrichtung eines Barfuß-Sinnespfades auf der Eiswiese aufzuwerten. Zehn verschiedene Bodenbeläge sollen den Besuchern zu bestmöglicher Entspannung verhelfen. Unterstützt wird das Barfußerlebnis durch ein Wasser– und Schlammbecken. Als Höhepunkt des Pfades soll eine Kletterwand mit einer Kletterfläche von 59 qm errichtet werden. Außerdem könnten Klangspiele, Fühlkästen, Ratetafeln und eine Blumenspirale ein wichtiger Bestandteil des Pfades sein.

Als Ausflugsziel für Jung und Alt und für Menschen mit Behinderungen bildet dieses Projekt eine weitere Grundlage für eine lebens- und liebenswerte Stadt. Nach Gesprächen mit dem Förderverein Kurpark Königsborn e.V., kann sich dieser eine Unterstützung vorstellen.

„Der Sinnespfad kann ein hervorragendes Angebot für den Kurpark und seine Nutzer sein“, ist sich Ratsmitglied Sebastian Laaser sicher. Dabei sieht er vor allem sehr gute Nutzungsmöglichkeiten für Kindergärten, Schulen oder das Lebenszentrum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.