DRK Unna bleibt auf Erfolgskurs: Junge Leute zeigen Interesse am selbstlosen Helfen

Unna. Die Aktiven des DRK-Ortsvereins Unna blicken auf ein erfolgreiches Jahr zurück: 12.000 Helferstunden leistete die Rotkreuzgemeinschaft in 2013, bei 38 Blutspendeterminen fassten die ehrenamtlichen Kräfte mit an. Die Mitglieder nahmen die Zahlen bei ihrer jüngsten Versammlung hoch zufrieden zur Kenntnis – und bestätigten den Vorstand für weitere drei Jahre.

Werner Kolter, erster Vorsitzender des Vereins, bedankte sich bei den anwesenden Kräften für die geleistete Arbeit. Sein Rückblick fiel sehr positiv aus: Den Vereinssitz in der Krautstraße erneuert, die Wirtschaftlichkeit verbessert, bei zahlreichen Veranstaltungen Präsenz gezeigt – „in der Region sind wir sicherlich einer der aktivsten Ortsvereine“, sagte Kolter. In den kommenden Monaten will sich der Ortsverein verstärkt darum bemühen, mehr junge Menschen für seine Arbeit zu interessieren und auf seine Arbeit aufmerksam machen.

Auch Rotkreuzleiter Sascha Stelter zog ein positives Fazit. So investierten die Aktiven allein 7.000 Stunden in ihre Ausbildung, auf die Helfer sei Verlass. Ingrid Römer, Jugendrotkreuzleiterin, deutete Verstärkung an: Die Jugendgruppe melde weitere Zugänge, die Neuaufnahmen spiegelten die gute im Arbeit JRK wider und seien wichtig für die künftige Arbeit.

Bei den Wahlen zum Vorstand, die alle drei Jahre auf der Tagesordnung stehen, wurden folgende Mitglieder einstimmig gewählt: Werner Kolter (erster Vorsitzender), Helmut Hartleif (stellvertretender Vorsitzender), Michael Strecker (Schatzmeister), Nico Müller (Schriftführer), Dr. Schulte (Rotkreuzarzt).

Bildzeile Vorstand: Leiten weiter die Geschicke des Ortsvereins: Sonja Hofmann (Rotkreuzleiterin), Sascha Stelter (Rotkreuzleiter), Ingrid Römer (Jugendrotkreuzleiterin), Nico Müller (Schriftführer), Werner Kolter (Vorsitzender), Helmut Hartleif (stellvertretender Vorsitzender), Michael Strecker (Schatzmeister).

Beitragsbild: Schatzmeister Michael Strecker erläuterte den Mitgliedern die Entwicklung des Ortsvereins. Foto: Peter Büttner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.