WM-Kochen mit Ulli Ferner: Pizza-platt ist L‘ Equipe Tricolore ganz sicher nicht

Wir kochen die WM

 

Heute: Frankreich

Nachdem dem verkrampften Spiel gegen die Nordafrikaner aus Algerien, hoffe ich heute auf ein Feuerwerk. Die Leistung aus dem Spiel gegen Portugal wird heute sicher nötig sein, da sich die mit Mühe und Not für die WM qualifizierten Franzosen bisher als sehr stark erwiesen haben.

Kochen wir heute etwas Leichtes:

Pissaladiere (die provencalische Antwort auf Pizza)

Zutaten:

Hefeteig

20 g frische Hefe

500 g Mehl

300 ml lauwarmes Wasser

½ Tl. Salz

 

Belag

1 kg Gemüsezwiebeln in feine Streifen geschnitten

1 rote Paprikaschote in Streifen

30 g Thymian, frisch, gehackt

12 Sardellenfilets

100 g Schwarze Oliven

20 g Petersilie, glatt

Olivenöl

Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Das Wasser in eine Schüssel geben und die Hefe darin auflösen. Mehl einsieben und Salz dazugeben. Das Ganze zu einem glatten Teig verkneten. Gibt Muskeln im Unterarm :-). Anschließend auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche geschmeidig kneten. In einer abgedeckten Schüssel bei Zimmertemperatur ca. 2 Stunden gehen lassen. Schüssel groß genug wählen, sonst kommt Euch der Teig in der Küche entgegen.

Zwiebeln in heißem Öl Farbe nehmen lassen. Paprika und Thymian zugeben. Würzen.

Teig nochmals kneten und ausrollen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und einstechen. Belag hinzugeben. Im auf 220 Grad vorgeheiztem Backofen etwa 20 Minuten backen.

Herausnehmen und mit den Sardellenfilets, den Oliven und der gehackten Petersilie verzieren.

Bon Appetit

Mein Tipp: Deutschland – Frankreich 6:5 nach Elfmeterschießen

… und meiner: Ganz ehrlich, ich halte die Jogler-Truppe für zu Trainerschwach, aber patriotisch tippe ich auf ein klares 3:2 in der Verlängerung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.