WM-Kochen mit Ulli Ferner: Achtung, Ghana, da herrscht Hähnchen-Alarm

Wir kochen die WM

Heute: Ghana

Nach dem grandiosen Spiel gegen Portugal geht’s heute gegen die Ghanaer. Schauen wir mal wie es läuft. Kochen wir also heute ghanaisch:

Hühnerbrust mit Süßkartoffelpüree, Erdnusssauce und frittierten Bananen

Zutaten:

4 Hühnerbrüstchen mit Haut

4 St. Süßkartoffeln

1 Tl. pürierten Ingwer

1 Tl. pürierte Schalotten

1 gehackte Chilischote

4 St. Kochbananen

4 El. Erdnusspaste

Palmöl

Koriander

Salz, Pfeffer, Öl

Zubereitung:

Süßkartoffeln in Stücke schneiden, kochen und stampfen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Erdnusspaste mit Wasser verrühren und aufkochen. Die Brüste würzen und auf der Hautseite zuerst anbraten. Wenden und weiter braten. Mit der Erdnusssauce angießen und garziehen lassen. Kochbananen in Stücke schneiden und blanchieren. Mit Ingwer, Knoblauch, der Chilischote und etwas Palmöl marinieren. In Palmöl frittieren. Auf einem Küchentuch abtropfen lassen.

Hühnerbrust in Scheiben schneiden und auf dem Püree anrichten. Mit Erdnusssauce umgießen. Die Bananenscheiben als Topping dazu. Mit gehacktem Koriander garnieren.

Mein Tipp: Deutschland – Ghana 3:0

… und meiner: Ich geb‘ das Tippen langsam dran. Ständig sage ich was voraus, was die FIFA offenbar ganz anders will. Selbst bei Schland lag ich falsch. Okay … 3:2

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.