Sitzungen, das bedeutet sitzen und arbeiten – Über 80 Stunden verbrachten die Kreistagsmitglieder in Tagungen der Gremien

Kreis Unna. Ein arbeitsreiches Jahr für die Kreis-Politik: 2013 gab es 57 Kreistags- und Ausschusssitzungen, die insgesamt 81 Stunden und 45 Minuten dauerten. Das geht aus der Statistik des Büros Landrat, Kreistag, Gleichstellung hervor.

Damit verbrachten Politiker und Verwaltungskräfte im Kreis Unna umgerechnet mehr als drei Tage und neun Stunden in Sitzungen. Dabei fassten sie insgesamt 173 Beschlüsse. Die durchschnittliche Dauer einer Kreistags- bzw. Ausschusssitzung betrug 86 Minuten.

Neben den Sitzungen des Kreistages und seiner Ausschüsse fanden 2013 auch 383 Gesamtfraktions-, Teilfraktions- und Arbeitskreissitzungen sowie 33 Sitzungen von Beiräten und Kommissionen statt.

Insgesamt am längsten tagte im vergangenen Jahr der Kreistag mit 11 Stunden und 30 Minuten in fünf Sitzungen. Der Kreisausschuss tagte sieben Mal und insgesamt 5 Stunden und 30 Minuten.

Nach dem Kreistag am längsten tagte der Ausschuss für Finanzen und Beteiligungen mit 9 Stunden und 5 Minuten in fünf Sitzungen, darunter eine gemeinsame Sitzung mit dem Natur- und Umweltausschuss. Auf Platz drei der am längsten tagenden Gremien liegt der Ausschuss für Arbeit, Soziales und Familie mit 7 Stunden und 40 Minuten in ebenfalls fünf Sitzungen.

Auch jeweils fünf Mal im vergangenen Jahr tagten der Ausschuss für Planung und Verkehr, der Bau- und Technikausschuss und der Natur- und Umweltausschuss. Je vier Mal kamen der Ausschuss für Gesundheit und Verbraucherschutz, der Gleichstellungsausschuss, der Jugendhilfeausschuss und der Schulausschuss zusammen. Drei Mal traf sich der Ausschuss für Kultur und Partnerschaften und ein Mal der Rechnungsprüfungsausschuss.
Birgit Kalle

Beitragsbild: nowofoto

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.