Erstligakochen mit Ulli Ferner: Wer hat denn hier die Lammstelzen?

Wir hauen den Gegner in die Pfanne

Mainz 05

 

Nach einer sehr erfolgreichen Woche von Rudis Mannen ging es gegen die Truppe aus Mainz zum österlichen Punkte sammeln. Aber Vorsicht, die können was. Kochen werden wir heute etwas Passendes, Festliches. Aus technischen Gründen (aktuelle IT-Seuche) nicht wirklich punktgenau, aber lecker ist das immer.

Lammstelzen auf Spargelragout

Zutaten:

4 St. Lammstelzen

1 Zweig Rosmarin

2 Knoblauchzehen

1 Bd. Suppengrün

1 Zwiebel

0,2 l Rotwein, nicht zu trocken

2 cl weißen Essig

1 Glas Lammfond

1 kg Spargel

1 Schale Cherrystrauchtomaten

Salz, Pfeffer, Öl

Zubereitung:

Die Lammstelzen würzen und in heißem Öl anbraten. Das walnussgroß geschnittene Gemüse dazugeben und anrösten. Mit Rotwein ablöschen und mit dem Lammfond auffüllen. Bei 160 Grad für etwa 30 Minuten in den Ofen.

Den Spargel in 5 cm große Stücke schneiden und in heißem Olivenöl anbraten bis er bißfest gegart ist. Die Tomaten hinzugeben und würzen. Einen kleinen Schuß weißen Essig hinzugeben.

Die Sauce durch ein Sieb passieren und abbinden. Eventuell nachwürzen.

Spargelragout auf einen Teller geben und die Stelzen darauf anrichten. Mit der Rotweinsauce umgießen. Die Säure des Ragouts und die leichte Süße der Sauce bilden einen angenehmen Kontrast.

Guten Appetit!

So stellte ich mir das Wochenende im Endergebnis vor:

Der eine Pokalfinalist – Mainz 05 1:1

VfB Stuttgart – Schalke 04 1:2

Und ich (Rudi):

Sage nichts dazu, denn die Spielausgänge waren ganz in meinem Sinne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.