Erstliga-Kochen mit Ulli Ferner: Gebt ihnen was auf die Hasenrücken

Wir hauen den Gegner in die Pfanne

Bayern München

Nach einem wirklich Superspiel (ist der Mann wohl fair?) gegen Real Madrid (hat sogar ’nem Schalker Spaß gemacht), geht es heute für den Ersten vom Rest der Liga gegen die Bayern aus München. Glaube mal nicht, dass die das Spiel wieder mit der zweiten Mannschaft bestreiten werden.

Und da Hasenzeit angebrochen ist, kochen wir heute..

Hasenrücken in Biersauce

Zutaten:

2 Hasenrücken

250 g Wurzelgemüse

1 Zwiebel

50 g Gewürfelter Speck

2 El Preiselbeeren

1 El. Tomatenmark

1 Tl. Rotweinessig

1 Lorbeerblatt

5 St. Wacholderbeeren, zerquetscht

0,2 l dunkles, süßliches Bier

Honig

Pfefferkörner, Piment

Pfeffer, Salz

Zubereitung:

Den Hasenrücken auslösen. Die Knochen in Walnussgroße Stücke hacken und in heißem Öl stark anbraten. Wurzelgemüse, Zwiebeln und Speck mit anbraten. Tomatenmark mit anrösten. Mit Rotweinessig ablöschen. Dann den Rotwein und Wasser hinzufügen. Die Gewürze beigeben. Einmal aufkochen lassen. Dann schwach siedend reduzieren.

Sauce passieren. Bier hinzugeben. Nach Geschmack mit Honig und Preiselbeeren verfeinern. Mit

Salz und Pfeffer würzen und abbinden.

Das Fleisch würzen und in einer Pfanne scharf anbraten. Bei 150 Grad für etwa 15 Minuten in den Ofen schieben. Hängt davon ab, wie der Garpunkt sein soll (schön rosa bis Schuhsohle)

Hase in Scheiben schneiden und auf der Sauce anrichten.

 Meine Tipps:

Bayerns 1. Mannschaft – Die, die gegen Real super gefightet haben 3:2

Bayerns 2. Mannschaft – Rudis Team 1:2

Schalke – Frankfurt: 2:1

Rudis Tipps:

Egal, gegen welche Bayern-Auswahl gespielt wird, ich bin von einem BVB-Sieg überzeugt.

Ullis 2. Tagestipp, okay, bin einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.