Kreis sichert Finanzierung der Verbraucherberatungen

Kreis Unna. Die Zuschüsse für die Verbraucherberatungen in Kamen und Lünen sind bereits bis Ende 2018 gesichert. Gleiches soll der Kreistag im Mai für die Schwerter Beratungsstelle beschließen. Das jedenfalls empfiehlt der Gesundheitsausschuss. Telefon

Die Verbraucherberatung war Ende 2009 eingerichtet und seitdem finanziell vom Land, vom Kreis und der Stadt Schwerte getragen worden. Der Ende des Jahres auslaufende Vertrag soll nach dem Willen des Gesundheitsausschusses analog zu den Verträgen für die Beratungsstellen in Kamen und Lünen bis Ende 2018 weiterlaufen.

Dabei soll die Finanzierung weiter auf drei Schultern ruhen. Das Land trägt 50 Prozent der Kosten, der Kreis steigt im kommenden Jahr mit rund 52.330 Euro in die Finanzierung ein und steigert die Summe jährlich bis auf letztlich knapp 55.400 Euro im Jahr 2018. Der Anteil der Stadt Schwerte beträgt 2015 rund 34.890 Euro und steigt bis 2018 auf gut 36.930 Euro. Die Zustimmung des Stadtrates ist Anfang April erfolgt. Die Entscheidung im Kreistag fällt am 6. Mai.

Constanze Rauert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.