Deutsch-Griechische Vereine sind fassungslos: Deutsche Austeritätspolitik mergelt Hellas zunehmend aus

Über 20 Deutsch-Griechische Vereine trafen sich zu ihrer Jahrestagung am vergangenen Wochenende, 28. bis 30. März 2014, in Waren an der Müritz. Neben der ganzen Palette der Aktivitäten der lokalen Vereine, zu denen die AGIP Unna e.V. ebenfalls seit Jahren gehört, von der Pflege der Kultur, den bilateralen Kontakten bis hin zu Spendenaktionen, stand natürlich die aktuelle Krise und die soziale Lage der Menschen, die sich immer mehr negativ zuspitzt im Vordergrund der Tagung.

Informative und manchmal regelrecht aufwühlende Vorträge hörten die Delegierten an der Müritz. (Fotos: Rolf Stöckel)

Informative und manchmal regelrecht aufwühlende Vorträge hörten die Delegierten an der Müritz. (Fotos: Rolf Stöckel)

Es gilt Aufklärung gegen das Zerrbild, das so populistisch von der Boulevardpresse in Deutschland gezeichnet wurde, zu setzen. Insbesondere die Rekordjugendarbeitslosigkeit von mittlerweile über 60 % und die arlamierenden Notlagen vieler Menschen bei der medizinischen Versorgung, Heizung und warmer Kleidung im Winter und bei der Ernährung sind in einem EU-Mitgliedsland wie Griechenland sind ein unglaublicher Skandal und nicht hinnehmbar.

Die Suizidrate hat sich fast verdoppelt, die Kindersterblichkeit ist um fast 50% gestiegen. Griechenland wird mit den vermehrt einwandernden Bootsflüchtlingen aus Afrika und dem nahen Osten von der EU fast allein gelassen. Deshalb sollen die Arbeitsschwerpunkte der bundesweiten Vereinigung der Deutsch-Griechischen Gesellschaften (VDGG e.V.) die Unterstützung bei der Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit, Schaffung von Ausbildungsstellen in Griechenland und Deutschland sowie der kompetenten Unterstützung des Deutsch-Griechischen Jugendwerks, das laut Koalitionsvertrag von den beiden Regierungen aufgebaut werden wird, liegen.

Darüber konnten die Tagungsteilnehmer sich mit der zuständigen Parlamentarischen Staatssekretärin im Bundesjugendministerium (BMFSFJ), Elke Ferner MdB, austauschen. Sie versprach die praktischen Erfahrungen der seit langen in Griechenland aktiven Vereine bei ihrer Arbeitzu nutzen und diese in die Vorbereitungen konstruktiver Maßnahmen einzubeziehen.

– Rolf Stöckel –

1 comment for “Deutsch-Griechische Vereine sind fassungslos: Deutsche Austeritätspolitik mergelt Hellas zunehmend aus

  1. 31. März 2014 at 20:43

    …und ich hoffe, dass dieser Artikel etwas zur Aufklärung der tatsächlichen Verhältnisse in Griechenland beiträgt und wünsche Frau Ferner bei der Ausgestaltung von Maßnahmen viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.