„Mord am Hellweg“: Und immer wieder neue Höhepunkte beim Festival des Krimis

Schwedische Nacht bei IKEA Kamen – „Very British“ in Holzwickede – Karin Slaughter reist aus USA nach Bergkamen – Andreas Eschbach stellt Fortsetzung seines „Jesus-Video“-Megabestsellers in Soest vor – Ingrid Noll liest in Unna, Andres Gruber in Hagen, Beate Maxian in Herdecke – das Landespolizeiorchester spielt in großer Besetzung in Bad Sassendorf auf.

Das Programm von Europas größtem internationalem Krimifestival „Mord am Hellweg VII“ kommt weiter in Fahrt und serviert reihenweise Schlagzeilen. Ab dem 27. März 2014 beginnt der Vorverkauf für acht weitere hochkarätige Veranstaltungen mit Frühbucherrabatt – so lange der Vorrat reicht. Zug um Zug komplettiert sich das Gesamtprogramm von bis zu 180 Veranstaltungen, die vom 20. September bis zum 15. November 2014 stattfinden. Sobald Termine und Orte feststehen, werden diese nach und nach bis Ende Mai bekanntgegeben. So viel sei schon gesagt: Das „Mord am Hellweg“-Publikum kann sich auf noch mehr hochkarätige Gäste aus dem In-und Ausland freuen.

Nach dem Riesenerfolg 2008 ist „Mord am Hellweg“ am 8. November 2014 wieder bei IKEA in Kamen mit einer Schwedischen Kriminacht zu Gast. Dieses Mal wird das IKEA-Restaurant zur Bühne skandinavischer Krimistars. Schwedens Krimiqueen Viveca Sten eröffnet die Nacht mit dem neuen, fünften Fall ihres Ermittlers Thomas Andreasson „Beim ersten Schärenlicht“, der im April 2014 erscheint. Das berühmte Autorenduo Hjorth & Rosenfeldt, das mit seinen für das ZDF verfilmten Sebastian Bergmann-Thrillern in den vergangenenJahren die Bestsellerlisten stürmte, präsentiert anschließend den brandneuen vierten Fall: „Das Mädchen, das verstummte“, erscheint im Oktober 2014. Den deutschen Lesepart übernimmt Dietmar Wunder, der unter anderem James Bond seine deutsche Stimme leiht, durch den Abend führt die vom WDR und Deutschlandfunk bekannte Moderation Alexa Christ. Passend musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung vom schwedischen „Pia Fridhill Trio“. Im Eintrittspreis inbegriffen ist ein großes schwedisches Buffet.

Karin Slauther (Copyright: Karin Slaugther)

Karin Slauther (Copyright: Karin Slaugther)

Bereits vor dem offiziellen Festivalbeginn ist am 11. September im Studiotheater in Bergkamen mit Karin Slaughter ein Weltstar des Krimis bei „Mord am Hellweg“ zu Gast. Die US-Amerikanerin zählt mit über 20 Millionen verkauften Büchern zu den international gefeierten Stars der Spannungsliteratur und liest in Bergkamen aus ihrem brandneuen Thriller „Bittere Wunden“. Den deutschen Lesepart übernimmt die Schauspielerin Nina Petri, durch den Abend moderiert die Hamburger Krimiautorin Regula Venske.

Ingrid Noll (Foto: Regine Mosimann)

Ingrid Noll (Foto: Regine Mosimann)

Was haben Ingrid Noll, Andreas Gruber und Beate Maxian gemeinsam? Alle drei haben eine Krimikurzgeschichte zur aktuellen „Mord am Hellweg“-Anthologie „Sexy.Hölle.Hellweg“ beigesteuert, die sie während des Festivals präsentieren: Ingrid Noll ist am 30. Oktober im Säulenkeller des Zentrums für Internationale Lichtkunst in Unna zu Gast und liest neben ihrer Anthologiegeschichte auch aus ihrem aktuellen Krimi „Hab und Gier“. Andreas Gruber liest am 23. September im Theater an der Volme in Hagen seine Anthologiegeschichte „Hagens älteste Lustgrotte“ sowie Auszüge aus seinem neuesten Krimi „Herzgrab“. Am 18. Oktober ist Beate Maxian in der Dr. Carl Dörken-Galerie in Herdecke zu Gast. Im Gepäck hat sie nicht nur ihren neuesten Krimi „Der Tote vom Zentralfriedhof“, sondern auch ihre Anthologiegeschichte „Liebe(s)Kunst in Herdecke“.

„Very British“ wird es am 26. September auf dem Emscherquellhof in Holzwickede: Zu Gast sind Marlies Ferber mit ihrem aktuellen Krimi um James Gerald, Agent Null-Null-Siebzig des britischen Secret Intelligence Service im Ruhestand sowie Simon Kernick mit seinem knallharten London-Thriller „Bedrohung“.

Andreas Eschenbach (Foto: Olivier Favre)

Andreas Eschenbach (Foto: Olivier Favre)

 

 

 

 

 

 

 

Mit „Das Jesus-Video“ erobertete Andreas Eschbach die Bestsellerlisten. Nun stellt er am 14. Oktober im Schlachthof in Soest mit „Der Jesus-Deal“ zugleich die Fortsetzung und Vorgeschichte seines Mega-Bestsellers vor. „Der Jesus-Deal“ erscheint pünktlich im Oktober zur Veranstaltung. Auch hier gilt es, sich früh Karten zu sichern.

Musikalisch-kriminell wird es am 24. Oktober im Tagungs- und Kongresszentrum in Bad Sassendorf, denn dort spielt das Sinfonische Blasorchester des Landespolizeiorchesters NRW unter der Leitung seines Dirigenten Scott Lawton in großer Besetzung auf. Das LPO NRW mit seinen verschiedenen Ensembles ist für seine Bandbreite an musikalischen Genres bekannt und wird die Zuhörer mit einem Krimi-Konzert begeistern.
Für alle genannten Veranstaltungen gilt zurzeit ein Frühbucherpreis (solange der Vorrat reicht).

Tickets: www.mordamhellweg.de, beim i-Punkt Unna (02303) 10 37 77 oder bei den bei den Veranstaltungen angegebenen lokalen VVK-Stellen.

Detallierte Programmbeschreibungen, Autorenporträts und Informationen zu den Veranstaltungsorten auf www.mordamhellweg.de. Weitere Infos auch unter: Westfälisches Literaturbüro in Unna e.V. (02303)  96 38 50 oder Kulturbereich Kreisstadt Unna (02303) 10 37 20.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.