Fröndenberg: Für Fritz Rebbes Gegenkandidaten Jürgen Focke spannt die CDU sicherheitshalber ein Netz in Dortmund

Wird das ein Kabinett der Kuriositäten? Kommunalwahl mit Kabarettanschluss? Oder gewürzt mit einer Prise Comedy?

In Hagen verkünden CDU, GRÜNE und FDP stolzgeschwollen mit Eric O. Schulz einen Wunschkandidaten gefunden zu haben. Der verkündet seinerseits, dass er sich überparteilich gemacht habe, weil er die SPD hinter sich ließ, die ihm vor fünf Jahren die Kandidatur auf ihrem Ticket verwehrte und statt seiner Jochen Weber kürte. Der wurde es auch nicht, dafür Jörg Dehm (CDU), der aber nicht mehr mag. Aber nun hat ja ihre Überparteilichkeit ihren Wunschkandidaten.

In Fröndenberg will Fritz Rebbe (SPD) schon seit fünf Jahren nachweislich der Stadt Gutes und kandidiert aufs Neue. Prima für die Stadt, sagen viele. Schlecht für die Stadt, denkt hingegen die CDU, die deshalb ihren eigenen Kandidaten fürs Bürgermeisteramt kürte. Jürgen Focke heißt er, kommt aus Dortmund, da aus Husen-Kurl.

Und diese Dortmunder Ecke gehört zum Stadtbezirk Scharnhorst, für dessen Bezirksvertretung die dortige CDU-Ortsunion nach Berichten des online-Portals Lokalkompass den Jürgen Focke zur Kommunalwahl auf Platz 1 der Wahlliste setzte.

Verboten ist das nicht, komisch ist es schon. Und es signalisiert, dass Herr Focke ein kommunalpolitischer Modellathlet sein muss. Listenführer in Scharnhorst, Bürgermeisterkandidat an der Ruhr, zwei Spitzenkandidaturen zu einer Wahl, wow. Das halbiert jeden normalen Menschen. Oder sorgt dafür, dass er sich auf keines von beiden konzentrieren kann.

Bisher wurde noch nirgendwo berichtet, dass der Bürgermeisterwerdenwoller von der Aktion Bezirksvertreterwerdenwoller zurückgetreten sei. Ich suche aber weiter.

Aber vielleicht ist es ja auch eine Sicherheitskandidatur, wenn‘ s nicht klappt an der Ruhr, dann bleibt ja noch die sichere Aufgabe in Dortmund, denn als Listenführer kann man nicht mal in Scharnhorst total vergeigen.

Wie gesagt, alles nicht verboten, nur komisch.

Das Bild zeigt Bürgermeister Fritz Rebbe. Die Fröndenberger CDU stellte einen Gegenkandidaten auf, und der versucht sein Glück parallel auch als Bezirksvertreter in Dortmund. (Foto: Stadt Fröndenberg)

Der CDU-Wahlkampfprospekt aus Scharnhorst als PDF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.