60 Jahre alt, und immer noch zu Leistungen für die kommunale Familie fähig

Das Heft zum Geburtstag. (Foto: LWL)

Das Heft zum Geburtstag. (Foto: LWL)

„60 Jahre LWL – 60 Einblicke“: So ist die Jubiläumsausstellung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) überschrieben. Präsentiert wird sie vom 11. bis 28. März im Kreishaus Unna. 

Landrat Michael Makiolla wird die Präsentation am Dienstag um um 11 Uhr eröffnen. Zu diesem Anlass will Landesdirektor Dr. Wolfgang Kirsch ein Grußwort sprechen und sich anschließend in das Goldene Buch des Kreises Unna eintragen. Danach sind Offizielle und interessierte Bürger zum Rundgang durch die Ausstellung eingeladen.

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) ist seit 60 Jahren für die Menschen auch in unserer Region tätig. Er ist Teil der sogenannten kommunalen Familie und übernimmt für Kreise, Städte und Gemeinden in Westfalen und in Lippe soziale, kulturelle und gesundheitliche Aufgaben. Dazu gehören die Betreuung und Unterbringung behinderter Menschen, Museen und Ausstellungen wie die Darstellung von Leben und Werk des Freiherrn vom und zum Stein auf Schloss Cappenberg in Selm oder auch die Unterstützung archäologischer Ausgrabungen im heimischen Raum.

Finanziert wird die Arbeit des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe durch die Landschaftsverbandsumlage. Der Beitrag des Kreises Unna beläuft sich aktuell auf 87,6 Millionen Euro.

Wie umfangreich das Betätigungsfeld des Landschaftsverbandes ist, veranschaulicht die bebilderte Zeitreise anlässlich des 60. Geburtstages. Die Gestaltung der Ausstellung ermöglicht viele und verschiedene Blickwinkel auf den Landschaftsverband Westfalen-Lippe. Getreu dem Ausstellungstitel „60 Jahre LWL – 60 Einblicke“ kann in 60 würfelförmigen Elementen jeweils ein Aspekt des LWL betrachtet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.