Mord am Hellweg: Nominiert ist jeder Name von aktuellem Rang

Europas größtes internationales Krimifestival Mord am Hellweg VII gibt die Nominierten für den Europäischen Preis für Kriminalliteratur bekannt. Fünf große Namen der zeitgenössischen Kriminalliteratur wurden von einer hochkarätig besetzten Jury als potentielle Kandidaten ausgewählt: Jussi Adler-Olsen (Dänemark), Simon Beckett (England), Arne Dahl (Schweden), Ian Rankin (Schottland) und Robert Wilson (England/Portugal).

Mit dem Europäischen Preis für Kriminalliteratur wird ein zeitgenössischer Autor geehrt, der sich mit seinem bisherigen Wirken im europäischen Ausmaß um die Kriminalliteratur verdient gemacht hat. Die international besetzte Jury mit Mechtild Borrmann (Dt), Roberto Costantini (IT), Georg Haderer (AT), Simon Kernick (GB), Celil Oker (TR), Patrick Raynal (FR) und Viveca Sten (SE) hatte aus einer Shortlist fünf Autoren nominiert. Nun liegt es ab Spätsommer in den Händen des Publikums, wer nach Håkan Nesser, Henning Mankell und Fred Vargas als vierter Autor die Auszeichnung erhält, die im Rahmen von Mord am Hellweg VII vergeben wird. Die Preisverleihung wird im Frühjahr 2015 in Unna stattfinden.

Ab August sind das Publikum und europaweit alle Krimifans gefragt, denn sie entscheiden letztendlich, wer die mit 11.111 Euro dotierte Auszeichnung im kommenden Frühjahr erhält. Die Abstimmung erfolgt per Postkarte oder online auf www.mordamhellweg.de. Und wer sich nicht sicher ist, wer der Beste unter den fünf Nominierten ist, kann die Autoren während des Festivals (20. September bis 15. November 2014) live erleben. Der Vorverkauf für diese Veranstaltungen startet ab sofort. Zur Zeit gilt ein Frühbucherrabatt, solange das Kontingent reicht.

Jussi Adler-Olsen kommt am 12. Oktober 2014 zusammen mit dem großartigen Peter Lohmeyer ins Bürgerhaus nach Wickede und wird Moderatorin Margarete von Schwarzkopf (NDR) Rede und Antwort stehen. Spätestens seit dem zweiten Teil seiner Serie um Carl Mørck vom Sonderdezernat Q im Jahr 2008 gilt Adler-Olsen als der bestverkaufte dänische Krimiautor. Seine in viele Sprachen übersetzten Romane erobern auch in Deutschland regelmäßig die Bestsellerlisten. Im vergangenen Oktober ist bereits der fünfte Band der Mørck-Reihe im dtv-Verlag auf Deutsch erschienen, „Erbarmen“, der erste Teil der Reihe, wurde bereits fürs Kino verfilmt.

Zum ersten Mal zu Gast bei „Mord am Hellweg“ ist Ian Rankin, der seinen brandneuen Rebus-Roman „Schlafende Hunde“ am 22. Oktober 2014 in Unna vorstellt. Der 1960 in Schottland geborene Autor ist vor allem durch seine Krimis der Inspector-John-Rebus-Reihe bekannt, die in Edinburgh angesiedelt ist. Sozialkritik und Anti-Held haben die Rebus-Krimis zu einem absoluten Liebling der Leser gemacht. Der mehrfach ausgezeichnete Autor gilt als „der unübertroffene Meister aller lebenden britischen Krimiautoren“ (The Times).

Simon Beckett (Foto: Hillary Beckett)

Simon Beckett (Foto: Hillary Beckett)

Nur sechs Tage später, am 28. Oktober 2014, stellt sein britischer Kollege Simon Beckett im Festsaal des Maximilianparks sein neuestes Werk „Der Hof“ vor. Seine Werke sind in 29 Sprachen übersetzt und allein in Deutschland sind bereits 8,5 Millionen Exemplare über den Ladentisch gewandert. Besonders inspirieren ließ sich Beckett vom Besuch der „Body Farm“ der University of Tennessee, die ihm als Grundlage für seine überaus erfolgreiche und inzwischen vollendete David-Hunter-Serie und weitere Thriller diente. Auch sein Anfang Februar erschienenen Roman „Der Hof“ hat bereits die Bestsellerlisten erobert.

Arne Dahl (Foto: Sara Arnald )

„Neid“ heißt der aktuelle Krimi des schwedischen Autors Arne Dahl, den er am 3. November 2014 in der Lohnhalle der Zeche Westfalen in Ahlen vorstellt. Zwei sehr erfolgreiche Krimi-Reihen um die Sonderermittlungseinheit A-Gruppe und Europol, eine teils verfilmt, diverse Preise in Dänemark, Schweden und Deutschland: Arne Dahl ist bei Publikum und Kritikern sehr beliebt.

Im Studio B der Stadt- und Landesbibliothek Dortmund wird Robert Wilson mit seinem Werk „Stirb für mich“ am 6. November. 2014 zu Gast sein. Bekannt ist der 1957 geborene Brite vor allem für seine Javier-Falcon-Reihe, die zwischen 2003 und 2009 erschienen ist. Mit „Stirb für mich“ legte er 2013 den Auftakt zu seiner neuen Reihe rund um den Ex-Militärangehörigen, Ex-Polizisten und nun Spezialist für Kidnapping-Fälle Boxer vor. Wilson gilt als „einer der besten Thrillerautoren der Welt“ (The New York Times).

Die Veranstaltungen der nominierten Autoren im Überblick:

Sonntag, 12. Oktober | 18 Uhr | Bürgerhaus Wickede, Kirchstraße 4, Wickede (Ruhr)
Jussi Adler-Olsen und Peter Lohmeyer
Moderation: Margarete von Schwarzkopf
Infos: Rathaus Wickede (Ruhr) (02377) 91 51 19.
Karten: Rathaus Wickede (Ruhr) (02377) 91 50 und www.wickede.de, Bücherei im Bahnhof und Sparkasse Werl, i-Punkt Unna (02303) 10 37 77 oder http://www.mordamhellweg.de
Eintritt: VVK 21,90 € / erm. 18,90 €; AK 26 € / erm. 22 €.

Mittwoch, 22. Oktober | 19.30 Uhr | Tanzschule Kochtokrax, Südring 31, Unna
Ian Rankin: Schlafende Hunde Moderation: N.N.
Deutscher Lesepart: N.N. Infos: (02303) 10 37 20 oder 96 38 50 Karten: i-Punkt Unna (02303) 10 37 77 oder http://www.mordamhellweg.de
Frühbucherpreis: 15,90 € / erm. 12,90 € (solange der Vorrat reicht)
Regulärer Eintrittspreis: VVK 18,90 € / erm. 15,90 €; AK 24 € / erm. 21 €.

Dienstag 28. Oktober | 20 Uhr | Festsaal Maximilianpark Hamm, Alter Grenzweg 2, Hamm
Simon Beckett: Der Hof Moderation: Margarete von Schwarzkopf.
Deutscher Lesepart: Joe Bausch (Tatort Köln)
Infos: Westfälisches Literaturbüro in Unna e.V. (02303) 963850
Karten: i-Punkt Unna (02303) 10 37 77 oder www.mordamhellweg.de
Frühbucherpreis: 15,90 € / erm. 12,90 € (solange der Vorrat reicht)
Regulärer Eintrittspreis: VVK 18,90 € / erm. 15,90 €; AK 24 € / erm. 21 €.

Montag 3. November | 19.30 Uhr | Lohnhalle, Zeche Westfalen, Ahlen
Arne Dahl: Neid
Moderation: Günter Keil. Deutscher Lesepart: N.N.
Infos: Stadt Ahlen (02382) 59 47 2. Karten: VHS Ahlen, (02382) 59 43 6, i-Punkt Unna (02303) 10 37 77 oder http://www.mordamhellweg.de
Frühbucherpreis: 15,90 € / erm. 12,90 € (solange der Vorrat reicht)
Regulärer Eintrittspreis: VVK 18,90 € / erm. 15,90 €; AK 24,00 € / erm. 21,00 €.

Donnerstag 6. November | 19.30 Uhr | Studio B, Stadt- und Landesbibliothek, Max-von-der-Grün-Platz 1-3, Dortmund
Robert Wilson: Stirb für mich Moderation: Antje Deistler (WDR).
Deutscher Lesepart: Wanja Mues (angefragt) (Ein Fall für zwei, Kommissar Stolberg, Stubbe)
Infos: Stadt- und Landesbibliothek Dortmund, (0231) 5 02 32 25 oder -37.
Karten: Dortmundtourismus, Max-von-der-Grün-Platz 5-6, Dortmund (0231) 18 999 – 130, i-Punkt Unna, (02303) 10 37 77 oder http://www.mordamhellweg.de
Frühbucherpreis: 15,90 € / erm. 12,90 € (solange der Vorrat reicht)
Regulärer Eintrittspreis: VVK 18,90 € / erm. 15,90 €; AK 24 € / erm. 21 €.

Nähere Infos und Tickets auf www.mordamhellweg.de oder i-Punkt Unna (02303) 10 37 77 oder mailto:zib-i-punkt@stadt-unna.de

Detaillierte Programmbeschreibungen, Autorenporträts und Informationen zu den Veranstaltungsorten auf http://www.mordamhellweg.de, Bildmaterial erhalten Sie im Pressebereich auf www.mordamhellweg.de (einmalige Registrierung erforderlich).

Impressum
Schirmherrin Hannelore Kraft, Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen
Mord am Hellweg VII ist ein Projekt der Kulturregion Hellweg mit/oder in den Kreisen, Städten und Gemeinden Ahlen, Bad Sassendorf, Bergkamen, Bönen, Dortmund, Fröndenberg, Gelsenkirchen, Hagen, Hamm, Herdecke, Holzwickede, Kamen, Lüdenscheid, Lünen, Schwerte, Soest, Oelde, Unna, Unna (Kreis), Wickede (Ruhr) und in Zusammenarbeit mit der HanseTourist Unna, den Bürger- und Kulturzentren „Rohrmeisterei Schwerte“, der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung, Herdecke, dem Tagungs- und Kongresszentrum Bad Sassendorf, der Evangelischen Akademie Villigst im Institut für Kirche und Gesellschaft der EKvW , MELANGE (Gesellschaft zur Förderung der Salon- und Kaffeehauskultur e.V.) und dem Literaturmuseum Westfalen (Kulturgut Haus Nottbeck).
Projektleitung Kreisstadt Unna, Bereich Kultur, Sigrun Krauß M.A., Lindenplatz 1, 59423 Unna, Fon: (02303) 10 37 20, Fax: (02303) 10 37 99, E-Mail: mailto:sigrun.krauss@stadt-unna.de, Homepage: http://www.stadt-unna.de Westfälisches Literaturbüro in Unna e.V., Dr. Herbert Knorr, Nicolaistraße 3, 59423 Unna, Fon: (02303) 96 38 50, Fax: (02303) 96 38 51, E-Mail: mailto:post@wlb.de, Homepage: http://www.wlb.de
Förderer/Medienpartner (Stand 02/14) Land Nordrhein-Westfalen, Stiftung Kulturhauptstadt RUHR.2010, NRW Busse und Bahnen, Sparkasse Unna-Kamen, WDR 5.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.