Erstliga-Kochen mit Ulli Ferner: Nach einem schönen CL-Spieltag, hoffentlich bleibt es gegen Nürnberg lustig

 Wir hauen den Gegner in die Pfanne

 1 FC Nürnberg

Nach zwei super Spielen :-)) in der Championsleague geht’s dieses Wochenende gegen zwei bayrische Mannschaften. Die Aufgabe für meine Schalker ist die einfachere. Keiner rechnet mit irgendetwas. Ich auch nicht. Da sauer bekanntlich lustig macht gibt es heute:

Nürnberger Sauerkrautkuchen

Zutaten:
500 g Sauerkraut
200 g Speck, geräuchert
150 g saure Sahne
2 St Eier
1 TL Kümmel
1 TL Majoran
3 Zehen Knoblauch
2 EL Schnittlauch
150 g Tomaten
80 g. Butter
160 g Mehl
100 g Käse, gerieben
 
 Zubereitung:

Mehl, Butter und etwas Salz zu einem Teig verkneten. In Folie über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen. 50 Gramm Speck in Scheibchen schneiden, den Rest fein würfeln und in der heißen Pfanne leicht andünsten. Tomaten abziehen, entkernen und in Filets schneiden. Sauerkraut gut abtropfen lassen, grob hacken, mit Kümmel, Majoran und Speckwürfel vermengen. Eier verquirlen, saure Sahne unterheben, Knoblauch, Schnittlauch zufügen und mit Salz und Pfeffer würzen. Teig ausrollen. Eine Tarte-Form auslegen, Rand überlappen lassen und Sauerkraut einfüllen. Die Eier-Sahnemasse darüber verteilen. Tomatenfilets rundum legen, Speckscheiben dazwischen geben, mit Käse bestreuen. Den Teigrand mit dem Messerrücken abtrennen und Tarte im Ofen bei 180 bis 200 Grad 30 Minuten backen, in der Form servieren und mit Schnittlauch bestreuen.

 Meine Tipps:

St. Petersburg Bezwinger – Nürnberg 2:1

Der zukünftige Deutsche Meister – Schalke 04 3:0

Ich wünsche beiden Mannschaften, dass Ullis Tipps zutreffen werden. Und noch was: Mein lieber Freund mit dem unsäglichen Fußball-Geschmack fragte mich allen Ernstes, ob ich keinen Kommentar zum Spiel gegen Madrid abgäbe. Natürlich nicht. Erstens, liegt mir Häme generell fern, zweitens bin ich zu sehr Realist, dass ich sie mir untersage, wenn ich nicht abschätzen kann, dass viele geliebte Mannschaften da auch klanglos untergegangen wären. Also, guten Appetit und schöne Spiele!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.