Erstligakochen mit Ulli Ferner: Achtung, HSV, neuer Trainer, im Stolz erschüttert, da heißt es Vorsicht vor Hamburger National

Wir hauen den Gegner in die Pfanne

Hamburger Sportverein

Heute darf der letztjährige Championsleaguefinalist drei sichere Punkte einfahren. Beim Chaosclub aus der Hansestadt wird das wohl keinerlei Probleme bereiten. Dafür als Rezept des Spieltages:

Hamburger National

Dieses Gericht wurde früher auch in unserer Region sehr geschätzt. Ist aber leider etwas in Vergessenheit geraten.

Zutaten:

1 kg Steckrüben

750 g Schweinebauch

500 g Kartoffeln

1 Zwiebel

Salz, Pfeffer

Thymian

Zubereitung:

Den Schweinebauch in Wasser kochen und zur Seite stellen. Die in kleine Würfel geschnittene Zwiebel in etwas Butter andünsten. Etwas Zucker dazugeben und leicht karamellisieren lassen. In daumengroße Stücke geschnittene Steckrüben und Kartoffeln hinzugeben und leicht anschwitzen. Mit der Fleischbrühe angießen und weich kochen. Mit Salz, Pfeffer und Thymian abschmecken. Im Ruhrpott wird das Ganze dann leicht gestampft. Den Bauch darauf anrichten. Einfach aber lecker.

Meine Tipps:

HSV – Rudis Truppe 0 : 4

Schalke – Karneval 05 Mainz 2 : 0

Ich würde Ullis Tipps nur allzu gern folgen, aber mich freute schon ein 0:2 des BVB in Hamburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.