Erstliga-Kochen mit Ulli Ferner: Frankfurts Adler rupfen sich nicht so einfach

Wir hauen den Gegner in die Pfanne

Und schon wieder Eintracht Frankfurt

Nach dem mühsamen 1:0 von Rudis radlosen (wer hat die Reifen von Lewandowski?) Mannen, gibt es innerhalb einer Woche ein schnelles Wiedersehen mit den aufstrebenden Frankfurtern, die sich wieder mit allen vorhandenen Mitteln wehren werden. Da Adler in unseren Breitengraden immer noch nicht in der Küche verbreitet ist, gibt es wieder ein Geflügelrezept mit Huhn (vielleicht fahren die Hessen ja gerupft nach Hause).

Maispoulardenbrust gefüllt mit Tomaten und grünem Spargel im Brickteig
Zutaten:
4 Maispoulardenbrüste

100 g halbgetrocknete Tomaten
100 g grüner Spargel
Salz Pfeffer
8 St. Brickteig

Zubereitung:

Die Maispoulardenbrüste vom Knochen befreien. Das Innenfilet heraustrennen. Würzen. Eine Tasche in die Brüste schneiden. Den blanchierten Spargel und die Tomaten einfüllen. Den gebutterten Brickteig auslegen. Einrollen und an den Seiten ein Päckchen formen. Kurz in der Pfanne scharf anbraten. Dann bei 180 Grad für etwa 20 Minuten in den Backofen. Dazu passt eine Sauce aus grünen Kräutern und Kartoffelstampf.

Meine Tipps:

Die Radlosen – Hessische Adler 1:1
Bayer Leverkusen – Schalke 04 1:2

Er gönnt mir aber auch nix. Ein 2:1 sollte im Tempel des Fußballs doch drin sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.