Nach der Vorlesung von der Uni zum DRK Blut spenden

Für Veronika Lörcks passte das Timing ideal: Die 21-jährige Studentin aus Bad Sassendorf nutzte den Heimweg von der Uni Dortmund am Dienstag, um Blut zu spenden – genau gesagt im Vereinsheim des Deutschen Roten Kreuzes in der Krautstraße.

Den Termin hatten sich offenbar auch viele andere vorgemerkt: 134 Spender zählten die Rotkreuzleiter Sonja Hofmann und Sascha Stelter beim ersten Blutspendetermin im DRK-Domizil in diesem Jahr – darunter zwölf Erstspender. „Das ist mehr als ordentlich“, freuten sie sich.

Der Ansturm überraschte sie förmlich: Zwischenzeitlich mussten sie sich auf den Weg machen, um im Supermarkt weiteren Aufschnitt für die Brötchen zu besorgen. Auch ihre Mitstreiter hatten alle Hände voll zu tun: Insgesamt 14 Helfer des DRK-Ortsvereins sorgten für einen reibungslosen Ablauf. Für Veronika Lörcks war der Termin übrigens längst Routine – sie gab zum achten Mal Blut ab. Nächster Blutspendetermin in Unna ist am 4. Februar von 16.30 Uhr bis 19.30 Uhr im Bürgerhaus Massen in der Kleistraße 33a. Weitere Termine unter www.blutspendedienst-west.de.

Mittlerweile voll routiniert: Veronika Lörcks ließ sich am Dienstag im DRK-Heim in der Krautstraße von Sonja Wollenberg, stellvertretende Teamleiterin des Entnahmedienstes des DRK Blutspendedienstes West, den lebenswichtigen roten Saft abnehmen. (Foto: Peter Büttner)

Mittlerweile voll routiniert: Veronika Lörcks ließ sich am Dienstag im DRK-Heim in der Krautstraße von Sonja Wollenberg, stellvertretende Teamleiterin des Entnahmedienstes des DRK Blutspendedienstes West, den lebenswichtigen roten Saft abnehmen. (Foto: Peter Büttner)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.