Euro-Gegner dürfen neuen Zulauf wittern: Welche Lobby steuert die EU?

Nun hat der Henkel-Mann doch noch eine politische Heimat gefunden. Olaf Maulauff Henkel, der durch seine Immerda-Qualitäten es bis zum Präsiden des BDI (Bund der Deutschen Industrie) brachte, Olaf, der sich bis heute zu allem und jedem zu Wort meldet und gar nicht bemerkt, dass niemand sein Gerede lesen oder hören möchte, Olaf reiht sich laut Medienberichten artig hinter Bernd Lucke ein.

Wer dieser Bernd Lucke ist? Schon vergessen? Das ist Chef und Gründervater der AfD. Und das wiederum ist nicht etwa eine neuer Wirtschaftsdienst, sondern die „Alternaive für Deutschland“. Ups, Alternative, natürlich. Die wird bei jeder sich bietenden Wahl antreten, um das hinzukriegen was sie 2013 nicht schaffte, nämlich in ein Parlament einzuziehen, damals in den Bundestag.

Neumitglied und sich selbst verprominentender Darsteller globaler Omni-Kompetenz ist nun Olaf Henkel. Schon wurde gewittert, das sei der neue Topmann, der Bernd Luckes Urheberschaft für eine Vereinigung anscheinend ernst zu nehmender Euro-Gegner vom Throne stoßen wolle. Und nun beteuert Olaf alternative Wogen glättend, dass er sich bei den bevorstehenden Europawahlen eher mal auf Platz 2 oder 3 sähe, die Spitze Herrn Lucke belassen möchte.

Er selbst wolle sich mit voller Kraft in den Europawahlkampf mengen. Na, aber auf beide werden sie in Brüssel aber so was von gespannt warten.

Apropos Brüssel und Europa. Die Klimaziele wurden auf Eis gelegt. Noch eine Energiewende, oder ist das ein Abwenden von der Wende, oder wenden wir uns da womöglich nach vorn in die Vergangenheit? Wirklich verstehen mag das nur, wer Details über die Lobbyarbeit der angeschlossenen Industrien weiß.

Und noch ’ne Wende. Aber bei der kriege ich richtig Fracksausen. Die Kommissionäre haben dem „Fracking“ (Erdgasförderung über Giftcocktail aus Chemie und Wasser, der mit Hochdruck ins Erdreich gepresst wird) den Weg geebnet. In den EU-Staaten sollen keine Gesetze mehr zwingend die Zulassung solchen Verfahrens regeln, es reichen plötzlich nur noch unverbindliche Einzelstaat-Regeln. Und noch mal die Frage: Wer weiß Details über die Lobbyisten-Bemühungen?

Okay, das neue Jahr startet in dieser Hinsicht mit ergänzungsbedürftigen Regelungen. Olaf Henkel und Bernd Lucke kriegen vielleicht noch Zulauf aus Ecken von denen sie noch nichts ahnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.