Noch mal ein Höhepunkt beim Dank an die Esel

Kurz vor Ende der Ausstellung „Habt Dank ihr Esel – Unnas Stadtjubiläum im Jahr 1950“ im Hellweg-Museum erwartet die Besucher ein besonderes Programm. Am Freitag, dem 17. Januar, lassen zwischen 15 und 17 Uhr projizierte Fotos den großen Festumzug für die Besucher wiederaufleben.

Die Kuratorinnen Dr. Tina Ebbing und Kathrin Göttker M.A. stehen als Gesprächspartnerinnen zur Verfügung. Wer sich an den Fotos und den zahlreichen Objekten zur 700-Jahrfeier nicht satt gesehen hat, wird im Gewölbekeller mit Kaffee und Kuchen empfangen.

Für einen musikalischen Leckerbissen sorgt um 16 Uhr das Duett Orguli. Georg Linz (Tenor) und Ulrich Knies (Bass) vom Konzertchor Unna werden die offiziellen Festtagslieder „Mein Unna in Westfalen“ und „i, a Eselein“ live interpretieren. Wer an diesem Termin verhindert ist, hat letztmalig am folgenden Wochenende die Gelegenheit, die sehenswerte Ausstellung zu diesem Kapitel der Unnaer Nachkriegsgeschichte zu besuchen.

Am 19. Januar endet die Schau.

Franz Müntefering dankte dem Esel auf dem Alten Markt sogar mit Blumen. (Foto: Rudi Bernhardt)

Franz Müntefering dankte dem Esel auf dem Alten Markt sogar mit Blumen. (Foto: Rudi Bernhardt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.