Gute Konjunktur beschert Unna den bisherigen Gewerbesteuer-Rekord

Die Kreisstadt Unna konnte im vergangenen Jahr mit 26,9 Mio. € das beste Gewerbesteueraufkommen in ihrer Geschichte verzeichnen. Das bisherige Spitzenergebnis des Jahres 2008 wurde noch einmal um 1,1 Mio. € oder 4 % übertroffen. Das sehr gute Steuerergebnis wird durch hohe Gewerbesteuernachzahlungen für Vorjahre im zweiten Halbjahr geprägt; der Planansatz für 2013 von 27,0 Mio. € wurde nahezu erreicht. Rund 0,8 Mio. € des Gewerbesteuermehraufkommens entfallen auf die zum 1.Januar 2013 beschlossene Steuererhöhung um 4% auf einen Hebesatz von nunmehr 470 v.H..

Einen kräftigen Aufwärtstrend hat auch die Anzahl der gewerbesteuerpflichtigen Betriebe zu verzeichnen. Mit einem dynamischen Zuwachs von 134 konnten am 31. Dezember 2013 nunmehr 2.446 Betriebe verzeichnet werden. 3% der Betriebe erwirtschaften rund zwei Drittel der städtischen Gewerbesteuererträge, 35% zahlen das weitere Drittel und 62% der Betriebe entrichten gar keine Gewerbesteuer.

„Das Gewerbesteueraufkommen stimmt mich sehr zufrieden und lässt bei einem anhaltend guten Konjunkturverlauf für die Zukunft hoffen. Das Ergebnis zeigt, dass der Wirtschaftsstandort Unna von der guten konjunkturellen Lage profitiert hat und sich jetzt die zahlreichen Ansiedlungs- und Erweiterungsentscheidungen vieler Unternehmen für die Kreisstadt auszahlen. Wir werden auch weiterhin forciert daran arbeiten, die Rahmenbedingungen für den Handel und die Wirtschaft zu verbessern“, so der Erste Beigeordnete und Stadtkämmerer Karl-Gustav Mölle abschießend.

Verteilung der Gewerbesteuer nach Betrieben

Gewerbesteuer 2013

Entwicklung der Gewerbesteuer

Entwicklung Gewerbesteuer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.