Erstliga-Kochen mit Ulli Ferner: Süße Apfelmasse aus Stuttgart

Wir hauen den Gegner in die Pfanne

VfB Stuttgart

Nach dem „Feuerwerk“ im Derby letzten Samstag, kommen heute die Stuttgarter Wundertüten in die Stadt des Westfalenparks. Um die angefeuerten Nerven zu beruhigen , gibt es heute etwas Süßes.

Ofenschlupfer

Zutaten:

70 g Butter

6 St. altbackene Milchbrötchen

6 große Äpfel

Zimt

50 Gr. Rosinen

3 St. Eier

0,5 l Milch

3 El Zucker

1 Tl Vanillezucker

etwas abgeriebene Zitronenschale

geröstete Mandeln nach Belieben

Zubereitung:

Brötchen und die geschälten und ausgestochenen Äpfel in dünne Scheiben schneiden. Eine Auflaufform oder Muffinförmchen mit Butter bepinseln. Zuerst Brot, dann Äpfel schichten. Mit etwas Zimt und Rosinen bestreuen. Dann wieder mit Brot beginnen und schichten bis alles aufgebraucht ist. Eier mit der Milch und den Gewürzen verquirlen und über die Brot – Apfelmasse gießen. Im Backofen bei 180 Grad ca. 25 – 30 Minuten backen. Dazu gibt es eine leckere Vanillesauce und heiße Kirschen.

Meine Tipps: Rudis Jungs – VfB Stuttgart 2:1, Hertha – Schalke 2:2. Und Rudis Tipp folgt für den BVB ganz Ullis Vorstellungen. Nur meine ich, dass bei Schalke mal Knoten platzen müssen, und ich bin ganz optimistisch und sehe die Derby-Unterlegenen gegen Hertha mit einem Tor vorn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.