Für die Zwillingsmühlen wurden inzwischen schon 265.000 Euro gesammelt

In Greetsiel, Ostfriesland, hat der Orkan „Christian“ eine der beiden Zwillingsmühlen enthauptet. Einfach weg geblasen Kopf und Flügel. Damit ist ein Bestandteil des Ortes, quasi sein Wahrzeichen nicht mehr komplett. In Greetsiel leben Konrad Harmelink und Ellen Sarrazin (sorry, umgekehrte Reihenfolge, ist höflicher), und meine beiden WR-Kollegen gehören zu jenen, die die schöne alte Bausubstanz des Ortes bewahren. Und nun braucht’s Spenden, damit die Zwillingsmühle wieder komplettiert werden kann.

Ein Verein zur Erhaltung der Greetsieler Zwillingsmühlen kümmert sich seit Jahren um die Schmuckstücke und wirbt nun um Unterstützung, denn den massiven Schaden, den Sturm „Christian“ diesmal angerichtet hat, kann niemand allein tragen. Also: Wer den Landstrich um Krummhörn mag, dort gerne urlaubt und die Silhouette wieder intakt sehen möchte, der sei um Spenden gebeten.

Ganz froh ist die Touristik GmbH Krummhörn-Greetsiel über eine spontane Hilfe: „Eine tolle und spontane Idee, Geld für den Wiederaufbau der Greetsieler Mühle zu sammeln, hat der Comedy Star Holger Müller alias ‚Ausbilder Schmidt‘!
Dazu hat er uns für euch die nachfolgende Info weitergeleitet.“

Ausbilder Schmidt gibt spontanes Benefiz Konzert für die Mühle!

„Wenn ein Wahrzeichen einer Region, wie die Zwillingsmühle von Greetsiel zerstört ist, dann muss sich die Region dagegen aufbäumen und für den Wiederaufbau sorgen. Da kann im Prinzip jeder mitmachen und auch noch Spaß dabei haben: Ausbilder Schmidt gibt eine kleine Show von ca. 45 min spontan am Mittwoch, den 6.November in Greetsiel in der „Börse“ ab 20 Uhr. Der Eintritt ist 10 Euro. Nach der Show ist noch für Live Musik gesorgt. Jedoch gibt Holger Müller, alias ‚Ausbilder Schmidt‘ pro zahlenden Zuschauer nochmal 5 Euro dazu. Und hier für sucht ‚Ausbilder Schmidt‘ noch ’spendable Kameraden‘, die sich an dieser Aktion beteiligen, die eben einen Betrag X pro Zuschauer drauflegen. Die Zuschauerzahl ist bis 75 Gäste begrenzt (dann ist der Laden rappelvoll). Also liegt es auch ein bisschen an den Greetsielern und Mühlenliebhabern selbst: Je mehr Zuschauer kommen, desto mehr Euro für die Mühlen. Reservierungen für die Karten ab sofort unter 0492691850 (Greetsieler Börse) Sponsoren für diese außergewöhnliche und spontane Aktion melden sich bitte per Email unter ostfrieslandlacht@t-online.de. Jede Einnahme geht 100% in den Wiederaufbau der Greetsieler Mühle!“

Die Vereinigung zum Erhalt der Greetsieler Zwillingsmühlen berichtet ebenso erfreut wie stolz: „Neuer Spendenstand am Dienstag, den 19. November 2013: 71.000 Euro.“ Und weiter gute Neuigkeiten: „Der Statiker gab grünes Licht für den Wiederaufbau. Augenscheinlich sind keine Schäden am Achtkant festzustellen. Zwei Gemeindemitarbeiter werden nun beginnen, das zerstörte Mauerwerk zu rekonstruieren, allerdings müssen noch geeignete Mauersteine organisiert werden, dies sollte aber kurzfristig möglich sein.“

Näheres gibt es auf der Vereinsseite. Einfach anklicken.

(Foto: Nationalpark-Haus Greetsiel)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.