FORUM Gesundheit: Hygiene ist ein hoher Qualitätsstandard

Krankenhäuser, Alten-, Senioren- und Behindertenheime, Kindertageseinrichtungen, Arzt- und Podologiepraxen, Rettungsdienste, ambulante Pflegedienste oder Beerdigungsinstitute müssen ihren Kunden und Patienten hohe Hygiene-Qualitätsstandards gewähren, die sich an speziellen Richtlinien orientieren. Hygienebeauftragte überprüfen, ob diese Richtlinien eingehalten werden. Das FORUM Gesundheit aus Unna bietet Interessierten jetzt eine Weiterbildung „Hygienebeauftragter im Gesundheitswesen“ an. Das erste Modul startet am 16. November 2013 in Schwerte.

Die Teilnehmer der Weiterbildung lernen, welche Bestimmungen nach der Novelle des Infektionsschutzgesetzes im Sommer 2011 gelten. Das Wissen erhalten sie an fünf Samstagen im November und Dezember 2013, jeweils von 8.30 bis 15.30 Uhr in den Schulungsräumen des FORUMs Gesundheit in der Ostberger Straße 34 in Schwerte. Die Weiterbildung zum Hygienebeauftragten wird geleitet von Falk-Uwe Hasler, staatl. gepr. Desinfektor. Die Teilnehmer erarbeiten Hygienepläne und Konzepte zur Einhaltung der erforderlichen Hygienerichtlinien. Sie lernen Medizinprodukte sachgerecht zu nutzen, aufzubereiten, zu lagern und zu entsorgen. Darüber hinaus werden sie befähigt, Infektionen zu erkennen und handlungssicher zu intervenieren.

Die Weiterbildung richtet sich an Mitarbeiter in den oben genannten Einrichtungen. Die Teilnehmer müssen mindestens 18 Jahre alt sein und eine abgeschlossene Berufausbildung vorweisen. Die erfolgreiche Teilnahme wird mit einem Zertifikat bescheinigt. Podologen werden bei der Teilnahme fünf Weiterbildungspunkte gut geschrieben. Für die Weiterbildung kann der NRW Bildungscheck genutzt werden.

Weitere Informationen über die Weiterbildung geben Claudia Stenzel oder Martina Hanke unter 02303 22720.  Anmeldungen können gerne direkt an service@forum-gesundheit-nrw.de gesendet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.