Beleuchtungs-Tipps gibt’s bei „Schöner Leben“ in der Stadthalle

Beim Haushalts-Check der Energiesparfamilien entdeckten die Fachleute der Stadtwerke Unna: Alte „Glühbirnen“ und Halogen-Lampen sind häufig Energieverschwender. Gerade die Glühlampen, die jetzt ohnehin nicht mehr nachgekauft werden können, setzen den Strom zu 90 Prozent in Wärme und nicht in Licht um. Der Austausch gegen neue LED-Sparleuchten bringt nicht nur mehr Licht ins Haus, bis zu 100 Euro und mehr können Haushalte sparen, wenn sie  Leuchtdioden (LED) einsetzen.

Die Stadtwerke Unna fördern jetzt den Austausch: Kunden, die sich im örtlichen Einzelhandel mit modernen LED – Leuchtmitteln ausstatten, bekommen zehn Prozent der Kaufsumme – maximal 25 Euro – von den Stadtwerken ersetzt. „Mitmachen lohnt sich“, erklärt Frank Lohmann, Beleuchtungsspezialist des kommunalen Energieunternehmens.

Etwa 14 Prozent des gesamten Energieverbrauchs geht in einem Normalhaushalt auf das Konto der Beleuchtung. „Da lohnt es sich durchaus, mal genauer hinzuschauen“, rät Energieberater Uwe Eimertenbrink von den Stadtwerken Unna.  Deswegen ist es empfehlenswert, möglichst viele LED-Lampen im Haushalt zu verwenden – sie strahlen mit einer hervorragenden Öko-Bilanz. „Sie sind im Moment die energieeffizientesten Leuchtmittel“, weiß der Experte von den Stadtwerken Unna. Mit bis zu 25.000 Betriebsstunden brennen sie  bis zu fünfundzwanzigmal länger als herkömmliche Glühlampen und sparen etwa 80 Prozent Strom ein.

Der größere Aufwand für die Auswahl und den Kauf von LED-Leuchtmitteln lohnt also. Oft rechnet sich sogar der Austausch funktionierender „Glühbirnen“. Sie wurden aufgrund ihrer Wattzahl ausgewählt. „Weil Energiesparlampen und LEDs mit weniger Watt mehr Helligkeit erzeugen, muss man beim Kauf Lumen (lm) statt Watt (W) vergleichen“, erklärt Uwe Eimertenbrink. So entsprechen 25 Watt einer „Glühbirne“ etwa 180 bis 200 Lumen, 40 Watt 350 bis 400 Lumen und  60 Watt 590 bis 700 Lumen. Außerdem wird die Lichtfarbe in Kelvin (K) angegeben: von extra warmweiß (2.500K) bis tageslicht-weiß (6.500K). Je höher die Zahl, umso natürlicher die Farbwiedergabe. Zum Vergleich: Eine „Glühbirne“ erreicht ungefähr 2.900 Kelvin. Der verhältnismäßig hohe Preis macht sich wegen des im Vergleich zu Glühlampen deutlich niedrigeren Stromverbrauchs und der längeren Lebensdauer bezahlt.

Beams of led lamps

Billiger im Verbrauch und besser in der Leuchtkraft. Wo sie a besten geeignet sind, sagen die SWU-Experten. (Fotos: SWU)

Energiesparlampen mit gleicher elektrischer Leistung leuchten intensiver als Glühlampen. Sie erreichen mit nur rund 20 Prozent Energieeinsatz die gleiche Helligkeit.

Alle Informationen zum Thema gibt es unter www.sw-unna.de und am 12. und 13. Oktober bei der Verbrauchermesse „Schöner Leben“ in der Stadthalle Unna. Dort können Verbraucher auch bei den SWU-Experten die Auswahl an LED-Leuchtmitteln begutachten.

Es gibt reichlich Angebot, man muss nur die richtige Wahl treffen. Dabei helfen die Fachleute der SWU.

Es gibt reichlich Angebot, man muss nur die richtige Wahl treffen. Dabei helfen die Fachleute der SWU.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.